Raubdelikt in Teltow: Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstag, 13.02.2020, betrat ein bislang unbekannter Maskierter einen Supermarkt in der Lichterfelder Allee. Er bedrohte eine Mitarbeiterin mit einem Messer und forderte sie auf, die Kasse zu öffnen, was ihr jedoch nicht gelang. Anschließend nahm er sie in den „Schwitzkasten“ und bedrohte sie weiter. Daraufhin kam eine weitere Mitarbeiterin hinzu. Diese öffnete die Kasse, der Täter entnahm das Geld.

Unter Vorhalt des Messers ließ er sich von der zweiten Mitarbeiterin anschließend die Tür öffnen, bevor er in unbekannte Richtung flüchtete. Die Angestellte wurde leicht verletzt, eine ärztliche Versorgung war jedoch nicht erforderlich. Ihre Kollegin erlitt dagegen eine leichte Schnittverletzung und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Im Zuge eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen wurde zunächst ein Mann vorläufig festgenommen, der aufgrund der ersten Personenbeschreibung als Verdächtiger in Betracht kam. Da sich der Tatverdacht während der weiteren Ermittlungen jedoch nicht erhärtete, wurde er im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Der  dunkel gekleidete Täter wurde wie folgt beschrieben:

  • ca. 175 cm groß
  • ca. 30-35 Jahre alt
  • sprach deutsch
  • sehr dunkelhäutig.

Die Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei führt auch in diesem Sachverhalt die Ermittlungen wegen schweren Raubes und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 0331-55080 an die Inspektion Potsdam zu wenden.