Diebe klauen Handtaschen auf Friedhöfen

In den ersten Oktoberwochen wurden der Bad Belziger Polizei bereits zwei Handtaschendiebstähle im Bereich des Getraudenfriedhofes an der Brandenburger Straße angezeigt. Der/Die Täter nutzten in beiden Fällen die Unaufmerksamkeit der Geschädigten aus, die ihre Handtaschen offenbar für kurze Zeit der Grabpflege außer Acht ließen. Während am 1. Oktober eine 76-jährige Frau ihre Handtasche im nur wenige Meter entfernt abgestellten Fahrradkorb beließ, und der Täter die Handtasche offenbar im Vorbeigehen entwenden konnte, war ein unbekannter Mann am vergangenen Mittwoch viel dreister. Auch er erkannte die „leichte“ Beute einer 84-jährigen Dame. Auch sie hatte ihre Handtasche im Korb ihres Rollators zurückgelassen und sich unbekümmert der Grabpflege gewidmet. Sie bemerkte nur noch, dass ein unbekannter Mann den gesamten Rollator packte und damit in Richtung des Friedhofsausganges verschwand. Die alte Dame konnte verständlicher Weise nicht folgen und blieb hilflos zurück. Die Beamten suchten dann in unmittelbarer Friedhofsumgebung nach dem Rollator, wurden sogar fündig und konnten diesen wieder an die Dame übergeben. Deren Handtasche blieb jedoch verschwunden.

Gerade weil Friedhöfe, in der Vergangenheit immer ein beliebtes Ziel für Taschendiebe waren, rät die Polizei in diesem Zusammenhang eindringlich:

  1. Machen Sie es den Tätern nicht so einfach!
  2. Achten Sie auf ihr Umfeld! Halten Sie Personen im Blick, die ihnen verdächtig erscheinen.
  3. Nehmen Sie keine Wertsachen mit auf den Friedhof, die sie nicht unmittelbar benötigen!
  4. Bewahren Sie ihre Wertsachen, wenn möglich, stets eng am Körper auf!
  5. Lassen Sie ihr Eigentum möglichst nicht aus den Augen

Text: Polizeidirektion West/ Foto: Timo-Klostermeier_pixelio.de