Stadtblatt-online.de

„Die Zusammenarbeit mit Brandenburg ist ganz wichtig“

Von Volkert Neef

Auf den Berliner Wirtschaftsgesprächen hat Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) optimistisch gezeigt: Berlin werde als funktionierende Stadt durch die Krise gebracht.

Die Regierende Berliner Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) war am 07. September bei den Berliner Wirtschaftsgesprächen e. V. (BWG) in Berlin-Mitte zu Gast. Der BWG-Vorstandsvorsitzende Frank Becker hatte die Veranstaltung unter das Motto „Eine starke Wirtschaft in schwierigen Zeiten – Die Zukunft Berlins“ gestellt.

Im ersten Halbjahr 2022 wurden in Berlin mehr als 70.000 neue sozialversicherungspflichtige Stellen geschaffen; zudem spielt der Tourismus nach den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wieder eine sehr große Rolle für die Wirtschaft der Bundeshauptstadt. Franziska Giffey betonte, dass Berlin bei den Besucherzahlen mittlerweile in Europa auf Platz 2 liege; nur harcelona habe höhere Touristenzahlen aufzuweisen. Zudem ist Berlin Start-up-Metropole Nummer 1 in Europa. Den anwesenden Vertretern der Wirtschaft versicherte Giffey: „Wir wollen eine wirtschaftsfreundliche Politik auf Augenhöhe führen.“ In Bezug auf die Zusammenarbeit mit dem Berliner Nachbarbundesland sagte sie: „Die intensive Zusammenarbeit mit Brandenburg ist mir ganz wichtig!“

Franziska Giffey teilte den Zuhörern zwei Botschaften mit: „Wir bringen Berlin durch die Krise.“ Und: „Wir sorgen für eine funktionierende Stadt.“ Die Dienstleistungen der Berliner Verwaltung werden von 140.000 Beschäftigten des Öffentlichen Diensts erbracht. Giffey sieht es als eine ihrer Kernaufgaben an, die Verwaltung weiter zu modernisieren. Sie sagte zu den anwesenden Gästen beim BWG-Gespräch: „Wir werden Berlin als Weltstadt profilieren. Wir werden die kommenden Monate gemeinsam bewältigen. Lassen sie uns das gemeinsam meistern!“

Mirco Dragowski (FDP) gehörte von 2006 bis 2011 dem Berliner Abgeordnetenhaus an und ist Vorstandsmitglied bei den Berliner Wirtschaftsgesprächen e. V. Dragowski zog im Pressegespräch ein Fazit über Giffeys Ansprache: „Es waren beeindruckende Ausführungen von Frau Giffey. Es hat mich besonders erfreut, dass sie in ihrem Redebeitrag den Start-up Unternehmen einen so hohen Stellenwert gewidmet hat.“

Bild: Volkert Neef