Stadtblatt-online.de

APM-Wertstoffhöfe öffnen im September zeitweise verspätet für die Abfallannahme

Betriebsbedingt öffnen die drei Wertstoffhöfe der APM GmbH in Teltow, Niemegk und Werder im September 2022 an einigen Tagen zu veränderten Öffnungszeiten für die Abfallannahme.

Wer in Potsdam-Mittelmark alte Matratzen, Möbel und Elektrogeräte entsorgen will, sollte einen genauen Blick in den Kalender werfen: Im September öffnen die APM-Wertstoffhöfe in Teltow, Niemegk und Werder an einigen Tagen zu abweichenden Öffnungszeiten.

• Mittwoch, 21. September 2022: Der APM-Wertstoffhof in Teltow öffnet erst um 10:00 Uhr anstatt um 08:30 Uhr.
• Donnerstag, 22. September 2022: Der APM-Wertstoffhof in Werder öffnet erst um 10:00 Uhr anstatt um 08:30 Uhr.
• Freitag, 23. September 2022: Der APM-Wertstoffhof in Niemegk öffnet erst um 10:00 Uhr anstatt um 08:30 Uhr.

Durch die zeitlich verzögerte Öffnung an diesen Tagen kann es zu Einschränkungen bei der Abfallannahme bei den jeweiligen Wertstoffhöfen kommen.
Zudem findet am Freitag, 30: September 2022, in der Zeit von 07:00 bis 10:00 Uhr die große Belegschaftsversammlung der APM GmbH statt. In dieser Zeit ist die Verwaltung des Unternehmens nicht erreichbar. Die Wertstoffhöfe in Teltow, Niemegk und Werder/Havel sind davon nicht betroffen und öffnen wie gewohnt um 08:30 Uhr.

„Alle Bürgerinnen und Bürger in Potsdam-Mittelmark dürfen sicher sein, dass uns an einer sicheren und umstandslosen Abfallentsorgung im Landkreis gelegen ist. Dafür tun wir unser Bestes und bitten um Verständis für diese betriebsbedingten Änderungen der Öffnungszeiten“, teilt die APM in einer Presseerklärung mit.

Die APM GmbH als kommunaler Entsorgungsdienstleister mit Hauptsitz in Niemegk und Wertstoffhöfen in Teltow, Werder und Niemegk ist zuständig für einen der größten deutschen Flächenlandkreise mit bis zu 2.600 Quadratkilometern. Die ihr überantwortete Abfallentsorgung für etwa 90.000 Haushalte mit 215.000 Einwohnern erfüllt die APM im Auftrag des Landkreises Potsdam-Mittelmark mit knapp 200 Mitarbeitern. PM

Bild: APM GmbH