Teltow braucht Schallgutachten für Gesamtschule

Die Stadtverordneten haben in einer Ausschuss-Sondersitzung am gestrigen Dienstag, 10. Dezember, über den Neubau der Gesamtschule an der Mahlower Straße beraten. Dabei hat der Hauptausschuss das gemeindliche Einvernehmen ausgesprochen. Allerdings muss die Stadt mit einem Schallschutzgutachten nachweisen, dass die Lärmbelastung für die Anwohner der benachbarten Wohnungen im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben bleibt. „Es ist davon auszugehen, dass die unmittelbare Nähe des Schulsportplatzes zur Wohnbebauung in der Kastanienstraße zu Konflikten und Beeinträchtigungen führen kann“, heißt es in der Begründung. Bestehende Schulsportanlagen seien zwar privilegiert und werden daher nicht geprüft. Da es sich hier aber um einen Neubau handelt, bedarf es eines schalltechnischen Gutachtens.

Die Fraktion Grüne/Linke begrüßte zwar ausdrücklich den Neubau einer Gesamtschule, kritisierte jedoch die Standortwahl an der Mahlower Straße 146. Die Fraktion hatte einen Standort an der Potsdamer Straße vorgeschlagen.

Stadtblatt online
Grafik: Visualisierung Schule