Die Region hat gewählt: Auszählung dauert bis in den Morgen

Region. Die großen Überraschungen blieben aus: Wie auch bereits vor fünf Jahren holte die SPD in Teltow bei der Kommunalwahl die meisten Stimmen und bleibt damit stärkste Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung. Dabei müssen die Sozialdemokraten Verluste hinnehmen. Sie verloren 9,3 Prozent der Wählerstimmen und damit einen Sitz. Künftig sind die Sozialdemokraten mit sieben Personen in der SVV vertreten. Zweitstärkste Partei wurden die Grünen, die einen Zuwachs von 6,7 Prozent verzeichnen konnten und künftig mit 5 Stadtverordneten vertreten sein werden. In der vergangenen Legislaturperiode hatte es am Ende nach Quelereien und Fraktionswechseln keinen Bündnisgrünen mehr im Stadtparlament gegeben. Viertstärkste Kraft wurde die AfD mit 9,3 Prozent der Wählerstimmen. Nach vorläufiger Sitzverteilung hätten sie so drei Sitze. Es traten jedoch nur zwei Kandidaten zur Kommunalwahl in Teltow an.

In der Gemeinde Kleinmachnow konnten die Grünen einen Anstieg der Stimmen im Vergleich zur vorigen Kommunalwahl verzeichnen und wurden stärkste Partei. Sie konnten 24,6 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinigen und haben künftig zwei Sitze mehr in dem Gemeindeparlament. Sowohl CDU (-2 Sitze) als auch SPD (-1 Sitz) rutschten in der Wählergunst ab. Die Piraten und Einzelbewerberin Viktoria Brammer verloren nach vorläufigem Endergebnis ihre Sitze in der Gemeindevertretung.

Erst spät standen die Kommunalwahlergebnisse in Stahnsdorf fest. Bereits die Auszählung der Stimmen für die Europawahl dauerte bis weit nach 23:00 Uhr am Wahltag an, die Kommunalwahl war erst am Morgen danach vollständig ausgezählt, was vor allem an den Briefwahlbezirken gelegen hatte.

Wahlsieger durfte sich die den Bürgermeister stellende Wählergruppe Bürger für Bürger (BfB) nennen, die nach vorläufigem Endergebnis künftig mit acht Sitzen einen Sitz mehr in der Gemeindevertretung haben wird (28,5 Prozent). Es folgen die CDU mit 16,9 Prozent und Bündnis 90/Die Grünen mit 15,7 Prozent der Stimmen.

Text: ste/ Foto: Tim Reckmann/pixelio.de