Stadtblatt-online.de

BUND gründet neue Ortsgruppe

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) ist mit etwa 440.000 Mitgliedern einer der größten Umweltverbände Deutschlands – 7.000 Bürgerinnen und Bürger sind inzwischen auch in Brandenburg aktiv. Nun hat sich für die Gemeinden Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf eine neue Ortsgruppe des BUND Brandenburg gegründet.

Zahlreiche Ehrenamtliche sind beim BUND Brandenburg für Brandenburgs Natur aktiv. Sie pflegen Wildnisinseln oder Obstbäume, kümmern sich um Fledermausquartiere, Alleebäume oder sind in der lokalen Naturschutzpolitik engagiert. Nach einem Auftakttreffen im Februar in Stahnsdorf wurde schnell klar, dass viele lokale Ideen und Projekte gemeinsam angegangen werden müssen. Die Initiativgruppe beschloss daraufhin, sich in diesen herausfordernden Zeiten zunächst digital zusammenzutun und die Ortsgruppe TKS zu gründen.

Der BUND ist föderal organisiert. Neben dem Bundesverband gibt es 16 Landesverbände und mehr als 2.000 regionale Kreis- und Ortsgruppen, die sich mit lokalen ökologischen Problemen beschäftigen. Vom Staat ist er im Rahmen des Bundesnaturschutzgesetzes als Umwelt- und Naturschutzverband anerkannt und muss daher bei Eingriffen in den Naturhaushalt angehört werden. Außerdem verfügt er über ein Verbandsklagerecht.

PM

Bild: Philipp Hochbaum