Aufsatteln nach der Pandemie

Nach den Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie fällt am Samstag, 13. Juni, der verspätete Startschuss für die von der Tourist-Information der Stadt Teltow angebotenen monatlichen Radtouren. Die Premiere führt gleich in die Bundeshauptstadt: Von der Schleuse Kleinmachnow, dem Start- und Zielpunkt, wird das Havelufer am Großen Wannsee angesteuert. Der Uferweg führt die Gruppe an der Pfaueninsel vorbei, wo eine Einkehr geplant ist. Weiter geht es zur weltbekannten Glienicker Brücke und anschließend über den Weg am Teltowkanal zurück in heimische Gefilde.

Der Beginn der etwa 4-stündigen Fahrt ist für 10 Uhr geplant. Radtourführerin ist die Kleinmachnowerin Barbara Sahlmann. Die Teilnahme ist kostenfrei. Allerdings wirft die Pandemie noch immer ihre Schatten auf den Ausflug: So ist die Teilnehmerzahl aufgrund der derzeit bestehenden Eindämmungsverordnung auf maximal neun Personen begrenzt – eine Anmeldung ist daher zwingend erforderlich. Die Organisatoren weisen darauf hin, dass die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln auch während der Fahrt einzuhalten sind. Es wird empfohlen, eine Mund-Nasen-Bedeckug mitzuführen, um diese bei kurzen Informationspausen zu tragen.

Interessenten können für die Anmeldung die folgenden Kontaktdaten nutzen:

Tourist Information der Stadt Teltow
03328/4781-293  tourist-information@teltow.de

PM

Bild: Philipp Hochbaum