Zukunft Stadt@GrünbauBerlin: Die Stadt von morgen

Am 27. April fand im Rahmen der Baufachmesse bautec das Stadtentwicklungs-Forum Zukunft Stadt@GrünbauBerlin. Es beschäftigte sich in Kurzvorträgen mit der „Stadt von morgen“ und ist Teil der Ausstellung Grünbau Berlin.

Das Thema „Stadt von morgen“ geht jeden Berliner, Dresdener, Kieler, Düsseldorfer oder Münchener gleichermaßen an. Kein Wunder also, dass die Referenten bei „Zukunft Stadt@Grünbau Berlin“ aus unterschiedlichen Teilen Deutschlands anreisten, um sich am 27. April in Berlin auf dem Messegelände länderübergreifend auszutauschen. Die Kurzvorträge reichten von Inklusion auf Spielplätzen über Stadtbeleuchtung und -mobiliar bis hin zum Regenwassermanagement.

Das Veranstaltungskonzept von „Zukunft Stadt@Grünbau Berlin“ richtete sich vor allem an kommunale Planer und Entscheider, Landschaftsarchitekten, Vertreter aus der Immobilien- und Wohnungswirtschaft sowie Wissenschaft und Forschung. Veranstalter sind die Messe Berlin gemeinsam mit den Fachzeitschriften Garten+Landschaft und Playground(at)Landscape gewesen.

Henner Schmidt (FDP) gehört dem Berliner Abgeordnetenhaus an. In seiner Fraktion ist der Liberale Sprecher für Infrastruktur und Umwelt. Henner Schmidt erklärte: „Am 27. April fand auf dem Messegelände die Veranstaltung „Zukunft Stadt@Grünbau Berlin“ statt. Ich erwarte mir gute Impulse gerade auch für die Infrastrukturentwicklung in Berlin. Unter anderem wurden dort innovative Ansätze für die mir wichtigen Punkte Regenwassermanagement und Stadtbeleuchtung präsentiert. Ich freue mich natürlich auch, dass eine solch wichtige Veranstaltung bei uns in Charlottenburg stattgefunden hat.“

Vom 20. bis zum 23. Februar 2018 wird auf dem Berliner Messegelände die nächste „bautec“ stattfinden.

Text/ Foto: VTN