Wie aus einem Stück Holz ein Kunstwerk wird

Eine seltene Gelegenheit, dem Schaffensprozess eines Künstlers zuzusehen, bietet die Kunstwoche Kleinmachnow. Auch in diesem Jahr sind vier Künstler der Einladung des Kunstvereins „Die Brücke“ gefolgt, während der Dauer der Kunstwoche direkt im Landarbeiterhaus zu arbeiten und sich vom denkmalgeschützten Ort inspirieren zu lassen.

Die Holzbildhauerin Daniela Schönemann wird kleine Skulpturen herstellen, die sie aus einem Stamm herausschneidet.

Skulptur von Danilea Schönemann

Großformatiger geht es bei Ernst Baumeister (siehe Titelbild) zu, der ebenfalls eine Skulptur errichten wird. Auch die Künstlerinnen Barbara Illmer (Papierplastik) und Kirstin Rabe (Raumobjekt) lassen sich bei der Arbeit unmittelbar über die Schulter schauen, sodass ein reger Kontakt mit dem Publikum entstehen kann.

Geschnürte Luft heißt dieses Werk von Barbara Illmer

Die Kunstwoche beginnt mit der Vernissage am 11. August um 17:00 Uhr und endet mit dem Künstlerfest am 17. August ab 18:00 Uhr. Nach der Kunstwoche sind die entstandenen Arbeiten noch bis zum 8. September als Ausstellung im Landarbeiterhaus zu sehen, jeweils Samstags und Sonntags von 14 bis 18 Uhr sowie zu den Veranstaltungen von KultRaum.

Text: TSB/ Fotos: Veranstalter