Stadtblatt-online.de

Kunst satt

Großer Andrang bei der 3. Sommer-Galerie: Über 80 Kunstschaffende stellten am Sonntag, 15. August, auf Schloss Diedersdorf ihre Werke der Öffentlichkeit vor. Die 10 Jahre alte Polly Proske war die jüngste Künstlerin bei der Sommer-Galerie und hat nicht nur im Gemälde- und Skulpturen-Stand ihrer Großtante Dorothea Linke assistiert. Sie hat zudem einige eigene Werke verkauft. Neben dem jungen Neuzugang gab es zahlreiche Wiederholungstäter, die schon zum zweiten oder dritten Mal bei der Sommergalerie dabei waren. Darunter auch die Aquarellmalerin Antje Koßmagk, deren Stand die Besucher am Eingang der Markthalle empfing.

81 Kunstschaffende stellten aus

Insgesamt zeigten 81 Kunstschaffende Kunst in allen Facetten, wie etwa Acryl- oder Ölmalerei, Holzarbeiten, Glaskunst, Fotografie und Graffiti. Miriam Blackman aus der Gemeinde Mühlenbecker Land präsentierte ein Projekt, in dem ein Paar Schuhe im Zentrum der Betrachtung steht. Die Künstlerin hatte zu Beginn der Pandemie ein Paar moosbedeckte Schuhe gefunden und diese zum Objekt eines Kunstprojektes machte. In mehr als 30 Werken stellte sie das Motiv dar und philosophierte zudem mit Bekannten über dessen Herkunft und Besitzer.

Die Künstlerinnen und Künstler waren sich einig: Es tut gut, seine Kunst zeigen zu können und die Reaktionen in den Gesichtern zu sehen. „Die Kunst kommt an die frische Luft“, so die Teltowerin Angelika Watteroth. Celine van der Hoofd aus dem benachbarten Mahlow nutzte die Sommergalerie für einen guten Zweck: Mit dem Verkauf ihrer Gemälde und einer Verlosung sammelte sie Geld für „Künstler in Not“, darunter für die Flutopfer der letzten Wochen.

Angelika Wattenroth aus Teltow

Bereichert wurde die Galerie außerdem durch die Graffiti-Demonstrationen des Zossener Profis Sören Weigert und durch Kinderbuch-Lesungen des Ludwigsfelder Fotografen und Schriftstellers Erwin Sittig. Als Publikumsmagnet erwies sich am Nachmittag der bejubelte Auftritt der SCG Cheerleading Großbeeren, die – moderiert durch Headcoach Sven Pfennig – in die Kunst des Cheerleadings einführten.

SCG Cheerleading Großbeeren

„Kunst muss sich zeigen und verkaufen können. Das ist überlebenswichtig für die Kunst“, sagte Dietlind Biesterfeld, Landratskandidatin für die SPD in Teltow-Fläming und dankte dem Veranstaltungs-Team von KMP Kunst Markt Portal). Dank galt auch dem großzügigen Förderer Klaus Meyer (AGS Froesch Germany), den zahlreichen Besuchern und den teilnehmenden Künstlern.

Text: Luna Kaminski, Fotos: Maria Kapa