Stilles Örtchen am S-Bahnhof in Teltow

Am vergangenen Freitag wurde in Teltow das neue City-WC auf dem Ahlener Platz in Betrieb genommen. Die Stadt Teltow hat damit einen lang gehegten Wunsch der Bevölkerung aufgegriffen und umgesetzt. Vor allem die S-Bahn- und Busnutzer werden von dem neuen Angebot profitieren können.

Die Stahlbetonkonstruktion ist mit rückseitig emaillierten Glasscheiben ausgestattet, auf denen großformatige Teltow-Motive aufgebracht wurden. Damit fügt sich das Gebäude in die Gestaltung des Ahlener Platzes ein und bietet dort einen neuen, ansprechenden Blickfang.

Die Gesamtkosten für das City-WC liegen bei rund 167.000 Euro. Sie wurden komplett aus dem städtischen Haushalt gedeckt. Mit dem Bau wurde die Firma Hering Sanikonzept GmbH beauftragt. Die Gestaltung und Ausstattung des Gebäudes wurde in enger Abstimmung zwischen der Stadtverwaltung und Abgeordneten der Stadtverordnetenversammlung erarbeitet. Das City-WC ist barrierefrei und arbeitet automatisch. Die Sanitärobjekte im Innern sind aus Edelstahl gefertigt, Abluftsystem und Fußbodenheizung sind eingebaut. Die Nutzungsdauer wird automatisch begrenzt. Der Betrieb insgesamt läuft automatisch.

Das Nutzungsentgelt kann sowohl in Bargeld, als auch über ein Kartenlesegerät bargeldlos entrichtet werden. Das Kartenlesegerät wird in der Woche ab dem 12. August freigeschaltet.

Foto: Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt (l.) und Thorsten Röder von der Firma Hering Sanikonzept GmbH geben das City-WC zur Benutzung frei.

Text: TSB, Stadt Teltow/ Foto: Stadt Teltow