Stadtblatt-online.de

Kostenlose Fahrradcodierung in Teltow

Am 28. Juni führt die Teltower Revierpolizei eine kostenlose Fahrradcodierung durch. Wichtig: Interessenten müssen nachweisen können, dass es sich um ihr eigenes Fahrrad handelt.

Am Dienstag, 28. Juni, führt die Revierpolizei Teltow in Zusammenarbeit mit dem Sachbereich Prävention der Polizeiinspektion Potsdam zwischen 15:00 und 19:00 Uhr in Teltow auf dem Gelände vor dem Polizeirevier und der Freiwilligen Feuerwehr Teltow (Potsdamer Straße 03) eine kostenlose Fahrradcodierung durch.

Interessenten sind gebeten, hierfür ihren Personalausweis oder ein anderes Personaldokument vorzuweisen. „Wir können ihr Fahrrad nur codieren, wenn Sie uns in geeigneter Form den Eigentum zum Fahrrad nachweisen können. Dies kann z.B. durch eine Rechnung oder ein zum Fahrrad ausgestellter Fahrradpass sein. In jedem Fall sollte die Rahmennummer klar aus dem Dokument hervorgehen“, teilt die Polizei im Voraus in einer Presseerklärung mit. Bei mehreren gewünschten Codierungen könne dies auch zu Hause vorgenommen werden. Minderjährige können ihr Rad nur im Beisein der Eltern oder der Erziehungsberechtigten codieren lassen. Besitzer von E-Bikes sind gebeten, den Batterieschlüssel mitzubringen.

Codierung von Fahrrädern und die damit verbundene Anbringung eines Aufklebers mit der Aufschrift „Finger weg! Mein Rad ist codiert!“ können helfen, Fahrraddiebe abzuschrecken. Durch die Codierung werden Fahrräder mit einer individuellen, personengebundenen Buchstaben- und Zahlenkombination versehen, welche unauslöschlich in den Fahrradrahmen eingraviert wird. Diese Individualnummer ermöglicht eine konkrete Eigentümerzuordnung und vereinfacht beim Wiederauffinden nach einem Diebstahl oder bei Polizeikontrollen die Prüfungshandlungen. Einige Informationen zur Codierung in der Übersicht:

Wie lange dauert die Fahrradcodierung?

Die Codierung dauert etwa fünf Minuten. Entsprechende Wartezeiten müssen hierbei eingeplant werden.

Wie schützt die Fahrradcodierung ein Fahrrad vor Diebstahl?

Die Codierung macht das Fahrrad für Diebe unattraktiv. Zum einen wird der Wiederverkauf deutlich erschwert, zum anderen ist es mit einer individuellen Codierung für die Polizisten einfacher, den tatsächlichen Eigentümer nachzuvollziehen. Hierbei wird einfach der Code entschlüsselt.

Wird das Rad dabei beschädigt?

Die Gravur ist etwa 0,1 bis 0,2 mm tief. In der Regel hat dies keine Auswirkungen auf die Stabilität des Rahmens hat. Ein Aufkleber mit Sichtfenster schützt den Rahmen vor Korrosion. Carbon-Rahmen können nicht codiert werden.

Kann man auch E-Bikes codieren?

Ja, denn E-Bikes unterscheiden sich bis auf den Elektroantrieb kaum von herkömmlichen Fahrrädern. Aufgrund der hohen Anschaffungskosten sollten alle Möglichkeiten zur Diebstahlvorbeugung getroffen werden.

Was passiert beim Verkauf eines codierten Fahrrads?

In jedem Fall muss ein Kaufvertrag ausgefüllt und darauf der Code vermerkt werden. So hat der neue Eigentümer einen Nachweis, dass er das Fahrrad rechtmäßig erworben hat. Bei der Codierung wird ein Fahrradpass ausgehändigt, in dem der Code eingetragen werden kann. Dieser wird beim Verkauf an den neuen Eigentümer übergeben.

Was passiert bei einem Umzug?

Der Schutz vor Diebstahl wird dadurch nicht beeinträchtigt, da die Polizei die aktuelle Anschrift des Eigentümers über die ehemalige Anschrift zum Zeitpunkt der Codierung ermitteln kann.