Teltow: Mini-Kicker messen sich beim Kita-Cup

Bereits zum 9. Mal fand am 29. Juni der Fußball-Cup der Teltower Kitas statt, bei dem sieben Teams um den Sieg spielten. Für die Fünf- und Sechsjährigen bei hohen Sommertemperaturen durchaus eine sportliche Herausforderung, für viele von ihnen war dies das erste Turnier ihres Lebens. Nach jeweils sechs Spielen konnte die Sportgemeinschaft der Kitas „Käferland“ und „Schatzkiste“ den Wanderpokal mit nach Hause nehmen, die sich vor den Teams der Kitas „Sonnenblume“ und „Felsenblume“ auch diesmal den Sieg sicherte.

Die Idee zum Kita-Cup wurde 2009 zusammen mit dem Kitaeigenbetrieb der Stadt geboren, erklärt Silke Scheler, Vorsitzende des Teltower Fußballvereins TFV 1913 e.V. „So wollen wir auch bei den Jüngsten spielerisch der Spaß am Sport wecken“. Der TFV koordiniert die Veranstaltung und stellt den Fußballplatz zur Verfügung. Dieser wurde gerade mit Geldern der Brandenburgischen Sportförderung und der Stadt für 1,2 Mio. Euro umgebaut und ist nun ganzjährig bespielbar.

Denn der Zulauf bei den jüngeren Jahrgängen ist ungebrochen. Freie Mannschaftsplätze hat der TFV lediglich bei den Elf- und Zwölfjährigen. Großer Bedarf steht ebenso an ehrenamtlichen Übungsleitern und Trainern. Interessierte dürfen sich gern unter tfv.1913@gmx.de melden.

Auch im kommenden Jahr rechnet Scheler mit reger Teilnahme der Kitas. Dann steht das zehnjährige Jubiläum des Kita-Cups an. Mit dabei sein wird auch eine Mannschaft aus Teltows französischer Partnerstadt Gonfreville, eine Veranstaltung, die sich Fans schon einmal im Kalender vormerken dürfen.

Text/Foto: pi