Stadtblatt-online.de

Region: Ausbildungsstart noch möglich

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark gibt es noch freie Ausbildungsplätze. In einer Nachvermittlungsaktion am 05. Oktober in Potsdam haben junge Leute die Chance, für das aktuelle Ausbildungsjahr noch eine passende Stelle zu finden.

Die Zahl der freien Plätze und damit die Chance, den passenden Beruf und Ausbildungsbetrieb zu finden, sind in der Region zur Zeit sehr groß. Die diesjährige Nachvermittlungsaktion für die Städte Potsdam und Brandenburg an der Havel sowie für die Landkreise Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming findet am 05. Oktober 2021 von 13:00 bis 17:00 Uhr im Havel-Saal der Industrie- und Handelskammer Potsdam statt. Initiatoren sind die Arbeitsagentur Potsdam, die Handwerkskammer Potsdam sowie die IHK selbst. Eingeladen hat die Agentur für Arbeit 250 Jugendliche, die noch keinen Ausbildungsvertrag für das gerade beginnende Lehrjahr abgeschlossen haben, um sie über offene Stellen zu informieren. Ergänzt wird das Angebot der Agentur um persönliche Beratungen der IHK Potsdam und der HwK Potsdam zu Ausbildungsplätzen aus ihrem Portfolio.

Für die Veranstaltung ist keine Anmeldung nötig. Gäste und Kurzentschlossene werden gebeten, sich als geimpft, genesen oder getestet auszuweisen.

Dr. Alexandros Tassinopoulos, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Potsdam: „Es ist noch nicht zu spät. Der regionale Ausbildungsmarkt bietet jungen Menschen auch in letzter Minute gute Möglichkeiten. Zahlreiche Branchen suchen auch wenige Tage nach Beginn des neuen Ausbildungsjahres noch nach den unterschiedlichsten Talenten. Ich empfehle daher allen, die bisher keine Entscheidung getroffen haben, sich am 05. Oktober über die guten Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren und jetzt ins Berufsleben einzusteigen. Lassen Sie sich gerne dazu auch beraten”

Peter Heydenbluth, Präsident der IHK Potsdam: „Mehr als 150 Ausbildungsplätze in IHK-Berufen sind in diesem Jahr noch unbesetzt, darunter für angehende Sportfachleute. Gesucht werden aber auch noch Auszubildende im Tiefbau, Bankkaufleute, Fachkräfte im Gastgewerbe oder auch Industriekaufleute. Attraktive freie Stellen sind mit nur wenigen Klicks über unsere Lehrstellenbörse zu finden. Und unseren Abiturientinnen und Abiturienten sagen wir: Der Einstieg in die höhere Bildung ist über eine duale Ausbildung ein perfekter Weg, sich in Praxis und Theorie viel Wissen und Können anzueignen. Unsere märkischen Unternehmen brauchen dringend die Fachkräfte – die Zukunft beginnt also direkt vor der eigenen Haustür.“ (hier geht es zur IHK-Stellenbörse: www.ihk-lehrstellenboerse.de)

Robert Wüst, Präsident der Handwerkskammer Potsdam, motiviert Eltern und noch unversorgte junge Menschen, die Angebote der gemeinsamen Nachvermittlungsaktion im Handwerk zu nutzen: „Das Handwerk verfügt in allen Regionen Westbrandenburgs noch über ausreichend Ausbildungsplätze. Über 800 Auszubildende in rund 60 Berufen werden von unseren Handwerksbetrieben gesucht. Diese offenen Lehrstellen haben unsere Ausbildungsberater am 05. Oktober im Gepäck. Sie helfen nicht nur bei der Auswahl, sondern auch bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen und knüpfen den Kontakt zu den Betrieben. Ob kreativ, handwerklich begabt, technisch fit oder dienstleistungsorientiert – eine Ausbildung im Handwerk ist eine feste Basis für die Zukunft und bietet vielfältige Karrierechancen.“ PM

Symbolbild: Pixabay.com,