Mobilfunkversorgung im Zug soll besser werden

In Brandenburg soll bis Ende 2022 auf Schienenwegen mit mehr als 2.000 Fahrgästen täglich eine Mobilfunkversorgung mit einer Übertragungsrate von mindestens 100 Mbit/s erreicht werden. Für alle übrigen Schienenwege sei bis Ende 2024 eine Versorgung mit einer Übertragungsrate von mindestens 50 Mbit/s zu erreichen, heißt es in der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Fraktion.

Die Bundesregierung gehe davon aus, dass im Rahmen der Auflagen für Schienenwege auch die dort liegenden Bahnhöfe, Haltestationen, Güterbahnhöfe und Terminals des Kombinierten Verkehrs entsprechend versorgt würden.
Quelle: hib/PK, Foto: Pixabay