Stadtblatt-online.de

Wahl-O-Mat für Berliner Wiederholungswahl online

Am 12. Februar wählt Berlin ein neues Abgeordnetenhaus und wiederholt dabei den Urnengang vom September 2021, bei dem es zu zahlreichen Pannen gekommen war. Die Bundeszentrale für Politische Bildung bietet mit dem Wahl-O-Mat eine mögliche Entscheidungshilfe.

Rund zweieinhalb Wochen vor der Wiederholung der Berliner Abgeordnetenhauswahl bietet der „Wahl-O-Mat“ eine Übersicht über die Positionen der Parteien zu verschiedenen Themen der Landespolitik. Mit dem Online-Angebot, das insbesondere Jung- und Erstwähler zum Urnengang motivieren soll, können Nutzer ihre eigenen politischen Überzeugungen mit Standpunkten der zur Wahl zugelassenen Parteien vergleichen. 31 von 33 teilnehmenden Parteien haben zu den Wahl-O-Mat-Thesen Stellung bezogen.

Der Wahl-O-Mat errechnet aus den Antworten das Maß der Übereinstimmung mit den Partei-Positionen. Die diesjährigen Thesen für die Wahl in Berlin suchte ein Gremium aus Experten und Jungwählern aus. Diese wurden teilweise Ende 2022 neu erarbeitet, andere stammen dagegen noch aus dem Wahl-O-Mat zur Berliner Wahl 2021. Themen sind unter anderem die Klimaneutralität der Hauptstadt, Obdachlosigkeit, E-Scooter, Silvesterfeuerwerk, Grundschulnoten, Geflüchteten, Verkehr oder die Verschuldung Berlins.

Schon seit über 20 Jahren ist das unter Angebot im Einsatz. Laut Bundeszentrale für Politische Bildung ist er damit eine feste Größe in der politischen Willensbildung vor Bundestags-, Landtags- und Europawahlen.

Der Wahl-O-Mat ist unter www.wahl-o-mat.de erreichbar und bereits seit mehr als 20 Jahren im Vorfeld von Wahlen in Deutschland im Einsatz. Das Programm ist nach Angaben der Bundeszentrale inzwischen eine feste Größe in der politischen Willensbildung vor Bundes-, Landtags- und Europawahlen in der Bundesrepublik. Vor der Abgeordnetenhauswahl 2021 sei das Angebot über eine Million mal genutzt worden, so die Bundeszentrale für Politische Bildung. ph

Titelbild: Bundeszentrale für Politische Bildung