Stadtblatt-online.de

Stahnsdorf sucht Insekten- und Blühparadiese

Bis zum 25. Mai 2022 können sich Privatpersonen, Unternehmen oder sonstige Einrichtungen mit ihrer „grünen Oase“ bewerben – Anmeldeformular und Informationen gibt es auf stahnsdorf.de.

Blumenmeer statt Steinwüste, Bienen statt Beton: Die Gemeinde Stahnsdorf lädt nach dem erfolgreichen Projektauftakt im vergangenen Jahr nun zur zweiten Runde im Wettbewerb „Insektenfreundlicher Garten“.

Artenvielfalt ist für das ökologische Gleichgewicht unverzichtbar. Jeder Grundstückseigentümer kann einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Gartenfauna und zum Arterhalt leisten. Dies dauerhaft ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rufen und dort zu verankern, veranlasste die Gemeinde 2021 dazu, den Wettbewerb „Insektenfreundlicher Garten“ ins Leben zu rufen.

Dies bedeutet natürlich auch, den Wettbewerb nicht zur „Eintagsfliege“ werden zu lassen. Und so befassen sich die Sachbereiche Klimaschutz, Wirtschaftsförderung und Öffentlichkeitsarbeit seit Anfang März dieses Jahres konzeptionell und organisatorisch mit der Fortsetzung. Erneut wurde eine fachkundige, unabhängige Jury aus Garten- und Naturfreunden zusammengerufen, um besonders wertvolle Gärten zu finden und auszuzeichnen.

Unabhängig von der Art des Gartens können Privatpersonen, Unternehmen oder sonstige Einrichtungen am Wettbewerb „Insektenfreundlicher Garten“ teilnehmen. Auf die Größe des Gartens kommt es nicht an, sondern vielmehr auf die individuellen Vorstellungen, mit denen die Teilnehmer gärtnern. Das Anmeldeformular als pdf-Datei und weitere Informationen sind ab sofort auf stahnsdorf.de auf der Seite „Wirtschaft & Umwelt“ unter dem Punkt „Energie & Klima“ abrufbar. Einsendeschluss für die Rücksendung an die Gemeinde ist der 25. Mai 2022. Ab Juni 2022 erfolgen Schritt für Schritt die ersten Vor-Ort-Begehungen durch die Jury. Die drei insektenfreundlichsten Gärten werden wieder in feierlichem Rahmen prämiert, diesmal voraussichtlich Mitte Oktober 2022.