Polizei sucht Zeugen zu Körperverletzung

Nach Angaben des geschädigten Rollstuhlfahrers hielt er sich gegen 13.30 Uhr auf einem Supermarkt-Parkplatz im Adolf-Grimme-Ring in Kleinmachnow auf, als ihm zwei Männer auf Fahrrädern entgegenkamen. Einer der Männer streifte ihn absichtlich, schrie den Geschädigten an und beleidigte ihn. Die Männer verhielten sich ohne ersichtlichen Grund sehr aggressiv gegenüber dem Rollstuhlfahrer, der körperlich und geistig offenkundig stark beeinträchtigt ist, wie es in der Polizeimeldung heißt.

Während einer der Männer dem Rollstuhlfahrer unvermittelt ins Gesicht trat, schlug der andere Täter dem Opfer so oft mit der Faust ins Gesicht,  bis dieser aus dem Rollstuhl auf den Boden fiel. Der 48-Jährige erlitt Kopf- und Gesichtsverletzungen, die vor Ort von Rettungskräften und später in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Die beiden Täter ließen den Verletzten liegen und flüchteten mit ihren Fahrrädern in Richtung Förster-Funke-Allee. Die Rettungsleitstelle informierte die Polizei gegen 13.48 Uhr.

Einer der Täter konnte von Zeugen wie folgt beschrieben werden:

  • männlich
  • etwa 25 Jahre alt
  • stämmig
  • blaues langärmeliges Hemd
  • blaue Weste
  • ausgewaschene Jeans
  • grün gestreifter Mundschutz
  • trug ein hellblaues Basecap
  • leichter Akzent
  • gemäß Zeugenaussage arabischer Phänotyp

Die Kriminalpolizei sucht nun nach weiteren Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder der Tat machen können: Wer ist Zeuge und hat die oben beschriebenen Tat beobachtet und kann entweder sachdienliche Angaben zu der Identität der Täter oder des Ablaufs der Tat selbst machen? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Potsdam unter der Telefonnummer: 0331 5508 0 oder jeden anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg zu melden. Alternativ kann auch das Hinweisformular auf dem Internetauftritt der Polizei Brandenburg unter polbb.eu/hinweis genutzt werden.