Stadtblatt-online.de

IHK kritisiert Corona-Testpflicht für Unternehmen

Seit Wochenbeginn (11. Oktober) sind Corona-Schnelltests kostenpflichtig. Arbeitgeber sind weiterhin verpflichtet, ihren Angestellten kostenfreie Tests anzuboieten. Die IHK Berlin kritisiert die Regelung.

Die kostenlosen Bürgertests gibt es seit Wochenanfang nicht mehr – nur Arbeitgeber sind weiterhin verpflichtet, ihren Beschäftigten kostenlose Corona-Tests anzubieten. Dazu Henrik Vagt, Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Berlin:

„Es ist ohne Frage richtig, stärkere Impfanreize zu setzen. Je mehr Menschen geimpft sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, die Pandemie endlich in den Griff zu bekommen. Diese Perspektive braucht auch die Berliner Wirtschaft nach der langen Zeit der Krise. Gleichzeitig entstehen jedoch Unwuchten mit Blick auf die Umsetzung in Unternehmen. Denn diese müssen weiterhin kostenlose Corona-Tests für die Beschäftigten anbieten. Damit besteht nicht nur die Gefahr, dass die angestrebten Impfanreize untergraben werden, sondern es werden auch einseitig Kosten auf die Unternehmen abgewälzt. Betroffen sind neben den Branchen, in denen Beschäftigte direkten körperlichen Kontakt zu Kunden haben, vor allem Unternehmen aus der Veranstaltungsbranche. Sie müssen mit hohem Aufwand und auf eigene Kosten ihr Funktionspersonal bei Veranstaltungen testen lassen. Dabei ist die Veranstaltungsbranche ohnehin von der Pandemie schwer getroffen. Deshalb stellt sich grundsätzlich die Frage, ob die generelle Testangebotspflicht für Arbeitgeber noch zeitgemäß ist.“ PM

Symbolbild: Redaktion