Stadtblatt-online.de

Lange Kuktur-Sonnabende in Kleinmachnow

Kleinmachnow beendet die langen Monate ohne Kultur – 2021 fiel die Kleinmachnower Lange Nacht der Kultur zum zweiten Mal coronabedingt aus. Als kleinen Ausgleich gibt es nun zwei Sonnabende, mit denen kulturlose Zeit für beendet erklärt wird.

Für Sonnabend, den 19. Juni, hat der Kunstverein „Die Brücke“ die Kleinmachnower Formation „Luna Jazz“ und ihr abwechslungsreiches Programm ins Landarbeiterhaus eingeladen, Patrick Jambon alias „Turbojambon“ kommt mit der eigens für Kleinmachnow entworfenen Performance „Vom Acker machen“, einer spielerischen Interaktion zwischen Menschen und Requisiten an den Zehlendorfer Damm und ab 21:30 Uhr wird der Dokumentarfilm „Womens´ Stories“ über den Fotografen Peter Lindbergh gezeigt. Die laufende Ausstellung ist ebenfalls geöffnet.

Die Neuen Kammerspiele bilden am 26. Juni ab 20:30 Uhr das Schlusslicht des kulturellen Neustarts mit der Wiedereröffnung des Kinos und Wim Wenders’ Film „Buena Vista Social Club“ über die gleichnamige kubanische Band, der von vielen in einer Abstimmung gewünscht wurde. Angestoßen wird mit Cuba Libre – auf den Juni, die längsten Nächte des Jahres, das Leben, die Liebe, die Freiheit und den Tod. Ursprünglich sollte diese Veranstaltung im Freiluftkino stattfinden, ist aber nun in den Kinosaal verlegt worden.

Alle weiteren Informationen und Hinweise auf Ticketbuchungen und Hygienekonzepte finden Sie auf den jeweiligen Webseiten der Veranstalter: KultRaum, Die Brücke und Neue Kammerspiele. Die Veranstaltungen werden auch in diesem Jahr – im Rahmen der Förderung für Die Lange Nacht der Kultur – freundlicherweise von der Gemeinde Kleinmachnow und vom Landkreis gefördert. PM

Bild: Gemeinde Kleinmachnow