Teltower Grundschule startet digital durch

Die Schülerinnen und Schüler der Ruhlsdorfer Grundschule „Am Röthepfuhl“ erhalten Tablets, Notebooks und ein WLAN-Netz. Zur Finanzierung der neuen Technik steuerte das Brandenburger Bildungsministerium 22.000 Euro bei, der Eigenanteil der Stadt Teltow belief sich auf 15.000 Euro.

Grundlage der jetzt erfolgten Verbesserung der IT- und Medienausstattung war die Verabschiedung eines Medienentwicklungsplanes der Schule im November 2018. Danach wurden die Fördermittel beantragt und bereits im Dezember 2018 bewilligt. Die Installation und Einrichtung der Medien durch die EDV-Abteilung der Stadt Teltow erfolgte im März 2019. Davon profitieren 156 Schülerinnen und Schüler in 7 Klassen, die im Schuljahr 2019/2020 die Grundschule in Ruhlsdorf besuchen.

In Teltow gibt es derzeit drei Grundschulen in der Trägerschaft der Stadt. Alle drei Einrichtungen sollen auch zukünftig weiter mit neuer, digitaler Technik ausgestattet werden. Grundlage ist der „DigitalPakt Schule“ der Bundesregierung. Die Förderrichtlinie zur Umsetzung des Paktes ist kürzlich im Brandenburger Kabinett beschlossen worden. Insgesamt erhält Brandenburg vom Bund 151 Millionen Euro bei einem Kofinanzierungsanteil von 17 Millionen Euro, um Bildungseinrichtungen mit digitaler Technik auszustatten. Davon wird auch Teltow profitieren.

Quelle / Foto: Stadt Teltow