Stadtblatt-online.de

Teltow: Diakonissenhaus feiert 181. Jahresfest

2020 gab es pandemiebedingt eine Pause, 2021 wurde im Herbst gefeiert. 2022 kehrt das Jahresfest des Diakonissenhauses in Teltow endlich auf seinen traditionellen Termin im Mai zurück.

Das Evangelische Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin feiert am Sonntag, 22. Mai, sein 181. Jahresfest. Nachdem das Fest pandemiebedingt 2020 entfallen musste und 2021 im September gefeiert wurde, kehrt es nun auf den angestammten Platz am Sonntag Rogate des Kirchenjahres zurück.

Das Fest beginnt um 10:00 Uhr mit einem Gottesdienst auf der Festwiese an der Lichterfelder Allee 45 in Teltow. Die Predigt hält Generalsuperintendent Kristóf Bálint. Im Rahmen des Gottesdienstes werden Mitarbeiter in ihren Dienst eingeführt, die im vergangenen Jahr eine leitende Funktion angetreten haben, etwa als Chefarzt oder Geschäftsführer.

Am Nachmittag erfolgt schließlich die Würdigung von Mitarbeitern, die ein Dienstjubiläum gefeiert haben. Viele von ihnen sind seit 10 oder 20 Jahren im Dienst, manche sogar bis zu 45 Jahre.

Das Fest bietet erneut eine gute Möglichkeit, die Vielfalt des Unternehmensverbundes Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin kennenzulernen. Mitarbeiter aus allen Regionen präsentieren aus diesem Anlass einmal jährlich in Teltow an Marktständen ihre Arbeit. Ein buntes Programm auf der Festbühne, Kutschfahrten und Führungen ergänzen das Angebot. Für das leibliche Wohl der Gäste ist gesorgt. PM

Bild: Redaktion