Schnell gelöscht: Feuer am Fraunhofer-Institut

Bei einem Brand in einem Laborraum am Fraunhofer-Institut für Polymerforschung in Teltow ist es am Samstag zu starker Rauchentwicklung gekommen. In dem Raum waren gefährliche Stoffe gelagert. Anwohner seien aufgefordert worden, Fenster und Türen geschlossen zu halten, teilte die Regionalleitstelle der Feuerwehr für den Bereich mit. Bei dem Feuer wurde den Angaben zufolge nur der Raum in Mitleidenschaft gezogen, restliche Gebäudeteile blieben unversehrt, da die Feuerwehr den Brand schnell löschen konnte. An dem Institut wird an chemischen Verbindungen geforscht, unter anderem für neuartige Werkstoffe.

Messungen der Feuerwehr ergaben, dass für die Anwohner zu keiner Zeit Gefahr bestand. Auch in dem betroffenen Raum wurden keine Giftstoffe in der Luft gemessen. Zur Sicherheit werden weiterhin regelmäßig Messungen durchgeführt. Institutsleiter Professor Alexander Böker war mit Wissenschaftlern des Instituts und dem Teltower Bürgermeister Thomas Schmidt kurz nach dem Brand vor Ort. Aktuell wird die Ursache des Brandes ermittelt.

Quelle: PM / red; Foto: pixabay