Deutsch-französischer Tag in Teltow

Die Stadt Teltow lädt im Rahmen des 30. Stadtfestes und zur Feier des 20-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft mit dem französischen Gonfreville l’Orcher am 5. Oktober zu einem deutsch-französischen Tag ein.

Mit einer Baumpflanzung, einer Ausstellungseröffnung und einem musikalisch umrahmten Festakt mit Eintragungen ins Goldene Buch der Stadt Teltow soll die Städtepartnerschaft begangen werden. Vertreter der Stadtverwaltungen Teltow und Gonfreville l’Orcher sowie der beiden Partnerschaftsvereine „Teltow ohne Grenzen“ und dem „Comité de Jumelage“ werden anwesend sein.

Als Symbol der weiter wachsenden Partnerschaft pflanzen Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt, Stadtrat Martial Ott aus Gonfreville l’Orcher, Alain Gamper (Teltow ohne Grenzen) und Serge Le Bret (Comité de Jumelage) um 14:30 Uhr gemeinsam eine Rotbuche auf dem Ahlener Platz am S-Bahnhof Teltow.

Danach geht es zum Bürgerhaus in der Ritterstraße 10, wo um 16:00 Uhr unter dem Motto „Aufgeblendet – Fotos aus Gonfreville l’Orcher“ Fotos mit spannenden Einblicken und Facetten aus Teltows Partnerstadt gezeigt werden. Zur Vernissage der neuen Ausstellung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Um 17:30 Uhr beginnt im Stubenrauchsaal im Neuen Rathaus Teltow, Am Marktplatz 1-3 der Festakt anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Teltow und Gonfreville l’Orcher mit musikalischer Umrahmung und Grußworten von Bürgermeister Thomas Schmidt und Stadtrat Martial Ott.

Gegen 18:30 Uhr werden sich die beiden Vorsitzenden der Partnerschaftsvereine, Alain Gamper und Serge Le Bret, in das Goldene Buch der Stadt Teltow eintragen.

Gezeigt werden im Stubenrauchsaal außerdem die Ausstellung „40 Jahre Städtepartnerschaft“ und Filmausschnitte „20 Jahre Städtepartnerschaft Gonfreville l’Orcher – Teltow“ von Eberhard Derlig.

Quelle: Stadt Teltow/ Bild von S. Hermann & F. Richter auf Pixabay