Großbeeren sollte hundesteuerfrei werden

Großbeerener Hundehalter müssen pro Jahr mindestens 43 Euro an Hundesteuern zahlen. Geht es nach Jan Bartoszek, der zur Kommunalwahl als Einzelkandidat für die Gemeindevertretung Großbeeren antritt, sollte diese abgeschafft werden. „Aus meiner Sicht stehen Aufwand und Nutzen bei dieser Bagatellsteuer in keinem Verhältnis“, so Bartoszek.

Für den Großbeerener Jan Bartoszek gehört die Hundesteuer abgeschafft.

Jährlich nimmt die Gemeinde gerade einmal 33.000 Euro mit der Hundesteuer ein. „Die Abschaffung wäre daher ein Beitrag zu weniger Bürokratie und einer schlanken Verwaltung. Auch gibt es hier eine große Gerechtigkeitslücke denn für Katzen oder andere Haustiere, müssten ja auch keine Steuern gezahlt werden. Ferner belastet die Abgabe besonders Einkommensschwache und ältere Menschen“, so Batoszek weiter. „Bisher wurde auch nicht nachgewiesen, dass die Hundesteuer als Steuerungsinstrument den Hundekot in der Gemeinde verhindert. Hier helfen ohnehin nur wirksame Kontrollen und Bußgelder “, so Bartoszek abschließend.

Text: PM/pst – Foto: privat / pixabay