Politprominenz bei Kultursommernacht von Sachsen-Anhalt

Die Kultursommernächte von Sachsen-Anhalt in Berlin sind längst gute Tradition geworden. Einmal im Jahr lädt der Ministerpräsident des Landes in die Landesvertretung in Berlin-Mitte ein. So war es auch am 11. September. Gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnete Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff (CDU) die Veranstaltung.

Zahlreiche Gäste aus Politik, Diplomatie, Kultur, Sport, Wirtschaft und Gesellschaft waren der Einladung gefolgt. Dr. Michael Schneider (CDU), Staatssekretär für Bundes-​ und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigter des Landes Sachsen-​Anhalt beim Bund sowie Leiter der Landesvertretung, begrüßte die Gäste persönlich am Eingang. Der aus Magdeburg angereiste Kulturstaatssekretär Gunnar Schellenberger (CDU) sagte: „Wieder einmal freue ich mich auf eine Kultursommernacht in unserer Landesvertretung. Dieses Fest stellt ja auch unter Beweis, welch hohen Stellenwert die Kultur in Sachsen-Anhalt genießt.“ Dieter Stier (CDU), Bundestagsabgeordneter aus dem Wahlkreis Burgenland-Saalekreis und Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, empfahl die kulinarischen Köstlichkeiten seines Landes, etwa die kalten Kreationen vom „Eiswerk“ aus Brehna, vor dessen Stand sich lange Schlangen bildeten. Begehrt waren auch die „Halloren-Pralinen“ aus Halle an der Saale, die mit dem namengebenden Halloren-Siedesalz verfeinert sind.

Text: Andreas Gröschl / Fotos: Volkert Neef

Das Foto zeigt Dr. Michael Schneider (links), Staatssekretär für Bundes-​ und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigter des Landes Sachsen-​Anhalt beim Bund und Verlagsleiter Andreas Gröschl.