Stadtblatt-online.de

Frank Lüdecke: „Das Falsche muss nicht immer richtig sein“

Frank Lüdecke, einer der bedeutendsten deutschen Kabarettisten, ist durch seine Auftritte beim „Scheibenwischer“, bei den „Wühlmäusen“ und in der „Anstalt“ bekannt. Am 02. und 03. Dezember tritt er in seiner Kleinmachnower Wahlheimat auf.

Frank Lüdecke ist einer der bekanntesten politischen Kabarettisten in Deutschland. Er war lange Zeit Mitglied im „Scheibenwischer“ (ARD), im „Satiregipfel „(ARD) und ist heute in der „Anstalt (ZDF) zu sehen, sowie in allen Satiresendungen der dritten Programme, wie „Mitternachtsspitzen“ (WDR) oder „Schlachthof“ (BR). Lüdecke hat den Deutschen Kleinkunstpreis erhalten, den Deutschen Kabarett-Preis, den Bayerischen Kabarettpreis, den Salzburger Stier und viele andere Auszeichnungen. Er war jahrelang Hauptautor und Mitspieler für Dieter Hallervorden, hat das Kabarett Distel in Berlin geleitet und ist seit 2019 neuer Betreiber und Künstlerischer Leiter der legendären Berliner „Stachelschweine“, dem ältesten Kabarett Berlins.

Am 02. und 03. präsentiert der in Kleinmachnow wohnende Kabarettist nun sein Programm „Das Falsche muss nicht immer richtig sein“. Damit fällt sein Auftritt in eine Zeit der politischen Unwägbarkeiten. Dafür nimmt er auch kleinere Anleihen bei der Philosophie. Lüdecke ist möglicherweise etwas subtiler, dafür aber unterhaltsam. Er sieht versteckte Zusammenhänge zwischen Klimaforschung, E-Scootern, Negativzinsen und Grundeinkommen.

  • Termine: Freitag, 02. Dezember, Sonnabend, 03. Dezember, jeweils 20:00 Uhr
  • Ort: Rathaus Kleinmachnow, Adolf-Grimme-Ring 10, 14532 Kleinmachnow

Der Eintritt kostet 24,00 EUR. Tickets sind online oder in der Buchhandlung „Natura“ auf dem Rathausmarkt, Montag – Freitag 09:00 bis 19:00 Uhr, Sonnabend 09:00 –16:00 Uhr, erhältlich. PM/ph

Bild: Gemeinde Kleinmachnow