Berlinale wieder in Kleinmachnow

Bereits zum dritten Mal ist die Festival-Reihe Berlinale Goes Kiez in Kleinmachnow zu Gast: Am Freitag, 28. Februar, flimmern zwei Filme aus dem Festivalprogramm in den Neuen Kammerspielen über die Leinwand. Um 17:30 Uhr zeigt das Programmkino „Freud“, mit teils biografischen, teils fiktionalen Crime- und Horrorelementen. Regie führte Marvin Kren (4 Blocks) in der Titelrolle ist Benjamin Hessler zu sehen. Im Anschluss um 21:30 Uhr folgt thematisch passend „Schlaf“. Das Langfilmdebut des Regisseurs Michael Venus ist ein verstörendes Drama, das laut Berlinale-Programmführer „die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit verschwimmen“ lässt.

Text: Rosa Ortega/ Foto: Andrea Nebel