Stadtblatt-online.de

Regionale Ausbildungsmesse Teltow findet im Mai 2021 digital statt

Die Regionale Ausbildungsmesse Teltow trotzt der Corona-Pandemie und findet am 07. und 08. Mai 2021 erstmals im Online-Format statt. An beiden Tagen können Ausbildungsbetriebe und künftige Azubis zusammenfinden.

 „Die Kuh ist vom Eis“: Veranstalter und Organisatoren sind erleichtert: Die Regionale Ausbildungsmesse Teltow fällt nicht ins Wasser, sondern wechselt ins Internet. Am Freitag, 7. Mai, und Samstag, 8. Mai 2021, können sich interessierte Jugendliche und Eltern jeweils von 10 bis 15 Uhr via Bildschirm eine aktuelle Übersicht der regional verfügbaren Ausbildungsangebote verschaffen sowie Aufgabenbereiche und Ausbildungsbetriebe genauer kennenlernen.

Überblick der regionalen Berufsvielfalt – jetzt digital

Unter dem Motto „Zukunft aktuell – die volle Berufsvielfalt“ und mit jährlich neuen Rekordmarken hat sich die Regionale Ausbildungsmesse Teltow zu einer wichtigen Kontaktbörse für Berufseinsteiger und Unternehmen entwickelt, ebenso für Non-Profit-Organisationen und Institutionen, Eltern und Schulen der Region. Die nunmehr 14. Ausgabe der Erfolgsmesse, bislang als Präsenzmesse konzipiert und von orientierungssuchenden Schulabgängern und -abgängerinnen und ausstellenden Firmen gleichermaßen geschätzt, war ursprünglich auf den 23. Januar 2021 terminiert, musste jedoch coronabedingt abgesagt werden. Nun hat die Mannschaft hinter der beliebten Regionalmesse eine digitale Lösung vereinbart, die allen Beteiligten und Teilnehmern neue Möglichkeiten eröffnen soll.

Messe-Organisatorin Stefanie Liske, Inhaberin der Potsdamer Werbe- und Eventagentur Brando und seit vielen Jahren mit der Planung und Durchführung der Messe betraut, zeigt sich erleichtert: „Wir sind selbst ein Ausbildungsbetrieb und wissen, was gute Auszubildende für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region bedeuten. Deshalb freuen wir uns sehr, nun offiziell mitteilen zu dürfen, dass wir angesichts der Pandemie eine sehr gute Alternative zur Präsenzmesse gefunden haben.“ Gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Schmidt und dem Messeteam der Stadt Teltow freue man sich, weiterhin einen erfolgreichen Weg zur Fachkräftesicherung in der regionalen Wirtschaft zu gestalten und auch den Schulabgängern 2021 vielfältige Perspektiven für ihre Zukunft aufzeigen zu können.

Virtuelle Live-Meetings, „Speed-Datings“ und Vorträge

Die Webseite wird derzeit durch die Agentur Brando angepasst und auf die funktionalen Anforderungen einer Digitalmesse hin ausgebaut. Neben einer gezielten Informationssuche nach Unternehmen, Ausbildungsberufen und Studiengängen wird es dem digitalen Messebesucher auch möglich sein, konkrete Zeitfenster für virtuelle Meetings, Video- oder Telefonkonferenzen wahrzunehmen. Teilnehmende Unternehmen können ihrerseits ihre individuellen Ausbildungsberufe und Studiengänge anbieten, ihren Messeauftritt im Corporate Design ihres Unternehmens buchen, eigene Image- oder Ausbildungsvideos einbinden, themenrelevante Onlinevorträge einrichten und Hinweise & Tipps zur Gesprächsvorbereitung anbieten. „Wir machen es den digitalen Ausstellern so unkompliziert wie möglich, was die Technik und Formate betrifft“, sagt Stefanie Liske. „Zum Beispiel können sie vertraute Programme wie Zoom oder Skype auch zur Digitalmesse nutzen. Alternativ werden wir ein deutsches Videokonferenzprogramm einbinden, DSGVO-konform und ohne Registrierung kostenlos nutzbar, mit Chat-Konferenz und Screen-Share-Funktion.“

Kostenfreie Teilnahme, Zahl der Aussteller begrenzt

Die Ausstellerzahl wurde für das Digitalmesse-Format auf 80 Unternehmen begrenzt, damit alle

Beteiligten eine gute Resonanz erzielen können. Stefanie Liske: „Um Erlebnis-Charakter zu schaffen und die Aufmerksamkeit der Besucher gezielt zu bündeln, empfehlen wir allen Ausstellern die Buchung individueller Leistungen.“ Einnahmen aus diesen Buchungen dienen allein zur Kostendeckung der Veranstaltung. Ansonsten ist die Teilnahme für Aussteller und Besucher kostenfrei. Unternehmen, die noch Ausbildungsplätze zu vergeben haben und an der Messe teilnehmen möchten, können sich noch bis zum 5. März 2021 anmelden. „Je eher, desto besser.“ ergänzt Stefanie Liske mit Blick auf die begrenzte Teilnehmerzahl. „Wer sich optimal präsentieren und interessante Möglichkeiten nutzen möchte, sollte besser früher einloggen. Bedenken Sie bitte auch, dass die verfügbaren Kontingente bereits vor dem 5. März vergeben sein könnten.“ Die Zusage erfolgt in Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen und in Abhängigkeit der angebotenen Ausbildungsberufe, die man insgesamt vielfältig halten möchte. PM

Symbolbild: Pixabay.com