Stadtblatt-online.de

Landratswahlen Potsdam-Mittelmark: Wahlhelfer gesucht

Durch den Rücktritt von Wolfgang Blasig als Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark sind im Februar 2022 Neuwahlen erforderlich. Städte und Kommunen im Kreis suchen bereits nach Wahlhelfern.

Am 26. September hatte Wolfgang Blasig (SPD) überraschend angekündigt, sein Amt als Landrat des Kreises Potsdam-Mittelmark vorzeitig zum 31. März 2022 aufgeben zu wollen. Die Wahl einer Nachfolgerin bzw. eines Nachfolgers findet am Sonntag, 06. Februar 2022, statt. Eine eventuell notwendige Stichwahl soll am 20. Februat 2022 durchgeführt werden. Für beide Termine suchen Städte und Kommunen im Landkreis bereits jetzt nach Wahlhelfern.

Für die Durchführung der Wahl werden wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger aus den jeweiligen Gemeinden gesucht, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben und gern aktiv in einem Wahlvorstand als Beisitzer tätig werden wollen. Zu den Aufgaben eines Mitgliedes im Wahlvorstand gehört die Prüfung der Wahlberechtigung der Wähler sowie die Organisation und Durchführung der Stimmabgabe und die Auswertung der abgegebenen Stimmen.

In Teltow erfolgt der Einsatz der Wahlhelfernach einer Berufung durch die Wahlbehörde in einem Wahllokal der Stadt Teltow. Die Bereitschaftserklärung soll folgende Angaben enthalten:

  • Name
  • Anschrift
  • Geburtsdatum
  • telefonische Erreichbarkeit

Für die Ausübung der ehrenamtlichen Tätigkeit am Wahltag wird jedem Mitglied des Wahlvorstandes ein Erfrischungsgeld von 30 Euro gewährt. Wahlvorsteherinnen und Wahlvorsteher erhalten ein Erfrischungsgeld in Höhe von 40 Euro. Interessierte wahlberechtigte Personen können sich in der Stadtverwaltung Teltow unter 03328/4781-291 oder per E-Mail unter stadt-teltow@teltow.de melden.

Auch die Gemeinde Stahnsdorf sucht wieder Teamplayer für die Wahlvorstände in ihren (Brief-)Wahllokalen. „Gern dürfen die Wahlhelferinnen und -helfer ein kritisches Auge fürs Detail haben, sie sollten auch in hektischen Situationen stets den Überblick behalten“, heißt es aus dem Rathaus. Interessenten werden gebeten, sich vorzugsweise schriftlich an die Gemeinde zu wenden. Hierfür kann das Webformular genutzt werden; alternativ ist auch eine Kontaktaufnahme per Post (Gemeinde Stahnsdorf, SB Wahlen, Annastraße 3, 14532 Stahnsdorf) oder per E-Mail an wahlhelfer@stahnsdorf.de möglich. Interessierte Stahnsdorfer können das Wahlbüro auch telefonisch unter 03329 646 226 oder per Fax unter 03329 646 130 kontaktieren. ph/PM

Symbolbild: Pixabay.com