Kleinmachnow: Corona-Hilfe für Senioren per Telefon

Insbesondere Senioren sind in der aktuellen Krisensituation auf Hilfe angewiesen: Um die Ansteckungsgefahr zu reduzieren, sind sie dazu angehalten, soziale Kontakte auf ein Mindestmaß zu reduzieren. Erst langsam kommt das öffentliche Leben wieder in Bewegung, doch insbesondere ältere Mitbürger sind weiterhin auf Hilfe angewiesen, gerade bei eingeschränkter Mobilität. Hier will die Gemeinde Kleinmachnow ihnen zur Seite stehen: Wer bei Arztbesuchen und Einkäufen oder in ähnlichen Lagen Hilfe benötige, könne sich telefonisch unter 033203 786 35 an die Gemeinde wenden. Unter diesem Anschluss werden von Montag bis Freitag Hilfegesuche angenommen.

„In diesen Sprechzeiten können Sie mit meinen Kolleginnen und Kollegen telefonisch Ihren Unterstützungswunsch besprechen, wir helfen Ihnen gern!“, teilt Bürgermeister Michael Grubert (SPD) auf der Homepage der Gemeinde mit. „Natürlich ist die Unterstützung kostenfrei“, unterstreicht Grubert. „Sollte Sie nach Absprache jemand aufsuchen, um für Sie Einkäufe oder ähnliches zu erledigen, überzeugen Sie sich bitte durch Vorlage des Ausweises, dass die Hilfe von der Gemeinde Kleinmachnow kommt“, ergänzt er. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gemeindeamtes seien verpflichtet, sich vor der Kontaktaufnahme auszuweisen, um Missbrauch vorzubeugen. PM

Bild: pixabay.com