Stadtblatt-online.de

Gesundheitsstadtrat Falko Liecke zur Fruit Logistica

Falko Liecke (CDU) ist stellvertretender Bezirksbürgermeister von Neukölln und zugleich auch zuständig für den Gesundheitsbereich. Der Teltower Stadt-Blatt Verlag sprach mit ihm über die Fruit Logistica, die weltweit größte Fachmesse für Obst, Gemüse und Kartoffeln. Sie findet für Fachbesucher vom 8. bis zum 10. Februar in den Berliner Messehallen unter dem Charlottenburger Funkturm statt.

Teltower Stadtblatt: Hand aufs Herz, lieber Herr Gesundheitsstadtrat: Essen die Brandenburger und Berliner eigentlich genug Obst und Gemüse?

Falko Liecke: „Die Empfehlungen für den Verzehr von Obst und Gemüse gehen von 400 bis 650 Gramm. Pro Tag. Da können wir alle selber schätzen, ob wir genug zu uns nehmen. Um ehrlich zu sein: an vielen Tagen erreiche ich diese Menge auch nicht. Dabei gibt es kaum eine einfachere Methode, um seine Gesundheit langfristig zu stärken. Und lecker ist es auch noch!“

Teltower Stadtblatt: Was kann man tun, um den Verzehr von Obst und Gemüse, möglichst schon im Kindesalter, zu forcieren?

Falko Liecke: „Im Kindesalter werden viele Weichen für die Zukunft gestellt. Eine gute und ausgewogene Ernährung mit Obst und Gemüse gehört einfach dazu und ist das Beste für das Kind. Dabei ist aber auch Vorsicht geboten: Auch wenn die Verpackung des Apfelsaftes eine gesunde Ernährung verspricht, ist in vielen Fällen vor allem eines drin: Zucker.

Gesüßter Tee oder viele Säfte sind auf Dauer unglaublich schädlich für Kinderzähne. Dann lieber auf echtes Obst und Gemüse zurückgreifen und Wasser (ohne zugefügten Geschmack) oder ungesüßten Tee zu Trinken geben.

Wie man sich wirklich gesund und mit Obst und Gemüse auch lecker ernährt, kann man zum Beispiel auf der Fruit Logistica sehen. Im vergangenen Jahr haben sich 70.000 Besucher informiert. Es ist toll, dass wir diese Messe in der Region haben, um für die Vorteile von Obst- und Gemüseverzehr zu werben, besonders auch von vielen Anbietern aus der Region. Alle Infos zur Messe gibt es übrigens hier: www.fruitlogistica.de/ Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall!“

Teltower Stadtblatt: Was werden Sie sich in den Messehallen besonders anschauen?

Falko Liecke: „Ich war lange Zeit in der Wirtschaftsförderung tätig. Daher interessiert mich, welche Standortfaktoren die Hersteller in Berlin vorfinden. Aber als Gesundheitsstadtrat bin ich natürlich auch interessiert an den neuen Ernährungstrends und welche Auswirkungen sie auf die Bevölkerung haben.

Und ganz bestimmt finde ich auch etwas Leckeres, was ich bisher noch gar nicht probiert habe.“

 Teltower Stadtblatt: Vielen Dank für das Gespräch.

 

Das Gespräch führte Volkert Neef; Foto: Uwe Venter