Stadtblatt-online.de

Wegen vieler positiver Corona-Tests: Lindenhof-Grundschule und Hort geschlossen

Die zweizügige Lindenhof-Grundschule und der angegliederte kommunale Lindenhof-Hort bleiben für den Rest dieser Woche geschlossen. Dies teilte die Gemeinde Stahnsdorf am Dienstagnachmittag mit.

„Aufgrund der klassenübergreifenden Erkrankungen an COVID-19 und der unübersichtlichen Kontaktsituationen gelten alle Personen, die nicht bereits als enge Kontaktpersonen ermittelt und angeschrieben wurden, die nicht geimpft sind bzw. nicht als genesen gelten, Betreute oder Betreuer*innen, als Ansteckungsverdächtige“, heißt es in einem Elternschreiben des Gesundheitsamtes Potsdam-Mittelmark, das heute Mittag versandt wurde.

Hintergrund ist, dass zum Wochenbeginn in acht der zwölf Klassen an der zweizügigen Grundschule meist mehrere Schnelltests unter Schülerinnen und Schülern positiv ausfielen. Auch mehrere durch PCR bestätigte COVID-19-Infektionen zogen sich gleichsam durch Schüler- und Lehrerschaft, anfangs dieser Woche waren dies ein Dutzend.

Alle der Beobachtung unterworfenen Personen sollen sich am Freitag, 12. November 2021, zur sogenannten „Umgebungsuntersuchung“ einfinden, die im vorliegenden Fall durch PCR-Testung erfolgt. Diese wird durch das Abstreichteam des Ernst-von-Bergmann-Klinikums durchgeführt.

Ein Betreten der Schule und des Horts ist ab Montag, 15. November 2021, wieder möglich, bedarf jedoch der Vorlage eines negativen Testergebnisses durch geschultes Personal.

Eltern können für den Quarantänezeitraum Krankengeld bei Ihrer jeweiligen Krankenkasse beantragen. Formulare stehen bei den jeweiligen Kassen zum Herunterladen bereit. PM

Symbolbild: Pixabay.com