Stadtblatt-online.de

Stahnsdorfer Kita „Mäusenest“ ist komplett: Garten feierlich eingeweiht

In den Modularbau sowie in den Garten- und Landschaftsbau des Stahnsdorfer Kindergartens „Mäusenest“ wurden rund 2,6 Millionen Euro investiert. Auf gut 3.000 Quadratmetern entstand für 66 Kinder eine Kita mit Außenspielbereich.

Seit Anfang Juni tollen die 66 Kinder der Kita „Mäusenest“ auch im Garten nach Herzenslust herum. In den ersten sechs Monaten – die jüngste Stahnsdorfer Kita eröffnete Ende November 2021 – war dies aufgrund der umfangreichen Garten- und Landschaftsbaus im Außenbereich nicht möglich.

Die bautechnische Abnahme erfolgte Ende Mai 2022. Am 07. Juni wurde nun in Anwesenheit von Mitgliedern der Gemeindevertretung, des Personals und der beteiligten Baufirmen die Eröffnung des Areals feierlich begangen.

In gut fünf Monaten Bauzeit wurden an der Wilhelm-Külz-Straße 118 d insgesamt 1.850 Kubikmeter Boden bewegt, 900 Quadratmeter Wege gebaut, auf 690 Quadratmetern Pflanzen gesetzt, 450 Quadratmeter Fertigrasen verlegt, 175 Meter Zäune errichtet und 250 Meter Regenwasserleitungen in den Boden gebracht.

Montiert wurden schließlich zwei Federwippgeräte, eine Schaukelkombination und eine Rutsche. Außerdem ließ die Gemeinde einen Parcours für Kinder unter 3 Jahren, einen weiteren Balancierparcours, einen Hofladen sowie eine Bobbycar-Bahn und eine Spielzeugkiste im Außenbereich des gut 3.000 Quadratmeter großen Grundstücks bauen. Zudem wurden 150 Kubikmeter Spielsand durch die Baufirmen aufgetragen.

In das aus 14 Raummodulen bestehenden einstöckige Gebäude mit begrüntem Flachdach sowie in die Außenanlagen investierte die Gemeinde rund 2,6 Millionen Euro. „Das Haus fügt sich ganz hervorragend in die Umgebung ein und ist ein echtes Schmuckkästchen. Ich wünsche den Kindern und der Belegschaft viel Freude in ihrem neuen Haus“, sagt Bürgermeister Bernd Albers. PM

Bild: Gemeinde Stahnsdorf