Stadtblatt-online.de

APM am Freitag kurzzeitig nicht erreichbar

Die APM Potsdam-Mittelmark ist am Freitag, 10. Juni, aufgrund technischer Umrüstungen und Erneuerungen kurzzeitig nicht per Telefon erreichbar. Auch bei der Annahme von gebührenpflichtigen Abfällen kann es dann zu Beeinträchtigungen kommen.

Am Freitag, 10. Juni 2022, finden bei der APM GmbH zwischen 08:00 und 15:00 Uhr unumgängliche EDV-Wartungs-/Modernisierungsarbeiten statt. Infolgedessen befinden sich die komplette EDV- und Telefonanlage außer Betrieb. Dies gilt auch für die telefonische Erreichbarkeit der APM-Verwaltung in Niemegk, für das Bürgerbüro in Teltow sowie für alle drei Wertstoffhöfe (Niemegk, Teltow, Werder/Havel).

„Wir bitten Sie hierfür um Ihr Verständnis. Gerne können Sie unsere Online-Kontaktformulare für Ihre Anfragen und Anliegen nutzen. (https://www.apm-niemegk.de/apm-alle-f-ph)“, heißt es vonseiten des Entsorgers.

Die APM-Wertstoffhöfe in Niemegk, Teltow und Werder/Havel sind an diesem Tag für den Kundenbetrieb trotzdem geöffnet. Allerdings sei bei Anlieferungen von gebührenpflichtigen Abfällen mit Beeinträchtigungen zu rechnen, da eine elektronische Verwiegung und folglich Gebührenlegung nicht möglich sind, erklärt die APM weiter. „Auch hier bitten wir um Ihr Verständnis und um Ihre Mithilfe, indem Sie Ihre Abfallanlieferungen auf unseren Wertstoffhöfen möglichst vorsorglich für einen anderen Tag vorsehen bzw. einplanen“, so die APM abschließend.

Die APM GmbH als kommunaler Entsorgungsdienstleister mit Hauptsitz in Niemegk und Wertstoffhöfen in Teltow, Werder und Niemegk ist zuständig für einen der größten deutschen Flächenlandkreise mit bis zu 2.600 Quadratkilometer. Die ihr überantwortete Abfallentsorgung für etwa 90.000 Haushalte mit 215.000 Einwohnern erfüllt die APM im Auftrag des Landkreises Potsdam-Mittelmark mit knapp 200 Mitarbeitern. PM

Bild: APM Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark GmbH