In Teltow gibt’s richtig gute Currywurst

Wenn sich in der Oderstraße 80 A in Teltow lange Schlangen auf dem Bürgersteig bilden, dann liegt das definitiv an Oliver Teseo und an seiner Currywurst. Mit dem „Curry Imbiss" hat der Berliner seine Kunden im Sturm erobert und wird von ihnen dafür liebevoll, kurz und knapp nur „Oli" genannt.

Hier schmeckt es so wie früher

 

CurrywurstVor fünf Jahren legte Teseo die ersten Würste und Pommes ins heiße Fett und wartete auf Kundschaft. Heute kann er sich vor hungrigen Kunden kaum retten. Grund dafür ist die von vielen als beste Currywurst in TKS und Umgebung bezeichnet wird. Deren Geschmack, insbesondere den der zugezogenen Berliner, an alte Zeiten erinnert. „Hier schmeckt alles so wie früher, selbst der Kakao wird wie damals warm gemacht, indem die Flaschen einfach im heißen Wasser stehen. "Das war früher bei jedem Currystand so", erzählt eine Kundin. „Oli" hat die Geschmacksnerven seiner Kunden punktgenau getroffen. Die Pommes Frites sind knackig, die Majo nicht zu schwer, der Ketchup würzig und die Würste – mit oder ohne Darm – herzhaft und garantiert immer heiß.

Currywurst Fans zieht es nach Teltow

Wer bei „Curry Imbiss" einmal essen war, wird treuer Stammkunde. So auch eine Gruppe von Amerikanern, die bei jedem Berlin-Aufenthalt einen Abstecher nach Teltow machen. „In den 1980er Jahren waren wir in Zehlendorf bei der US-Army stationiert. Ein Freund von uns wohnt in Stahnsdorf und hat uns von Olis Currywurst vorgeschwärmt. We‘ve tried it and still love it", schwärmt nun auch Chris aus Pennsylvania.

Wie beliebt dieser Imbiss ist, merkt man gerade zur Mittagszeit. Wer in seiner Mittagspause schnell mal eine Curry bei Oli essen möchte, sollte ein paar Minuten mehr einplanen. Doch das Warten lohnt sich, denn der „Curry Imbiss" stillt nicht nur den kleinen und großen Hunger, seine Preise schonen auch den Geldbeutel.

Curry Imbiss Teltow