Bürgersprechstunden im Rathaus Zehlendorf

Gefahrenstellen für Radler, schmutzige Straßen oder Gewässer – wer Probleme im Bezirk Steglitz-Zehlendorf direkt ansprechen will, kann das im Auugst wieder bei den Bürgersprechstunden der Bürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski und der Bezirksstadträtinnen und -räte machen.

Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski hat ihre nächste Sprechstunde am 6. August im Rathaus Zehlendorf in der Kirchstraße 1/3 in 14163 Berlin. Die Sprechstunde findet von 16:00 bis 18:00 Uhr in Raum A 131 statt. Ein fester Termin vermeidet Wartezeiten, die Reservierung ist möglich unter der Telefonnummer 030 90299-3301. Dort können Interssierte auch weitere Sprechstunden erfragen.

Carolina Böhm, Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit, hält ihre Sprechstunde am 15. August im JFE G. Marshall in der Marshallstraße 3 in 14169 Berlin ab. Sie geht von 16:00 bis 18:00 Uhr. Auch hier wird eine Reservierung unter der Telefonnummer 030 90299-6001 empfohlen, um Wartezeiten zu vermeiden.

Frank Mückisch ist der Bezirksstadtrat für Bildung, Kultur, Sport und Soziales und ist ebenfalls am 15. August im Hans-Rosenthal-Haus in der Bolchener Straße 5 in 14167 Berlin. Die Sprechstunde findet in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr statt. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Michael Karnetzki, Bezirksstadtrat für Ordnung, Nahverkehr und Bürgerdienste, hat seine Sprechstunde am 20. August von 15:00 bis 17:00 Uhr im Raum E312 im Rathaus Zehlendorf in der Kirchstraße 1/3. Um Wartezeiten zu vermeiden, sollten Besucher vorher einen Termin unter der Telefonnummer 030 90299-2001 vereinbaren. Unter der selben Nummer können auch weitere Sprechstunden erfragt werden.

Maren Schellenberg, Bezirksstadträtin für Immobilien, Umwelt und Tiefbau, lädt am 04. September zur Bürgersprechstunde in Raum E 304. Die Sprechstunde findet ebenfall von 15:00 bis 17:00 Uhr im Rathaus Zehlendorf statt. Die Telefonummer für die Reservierung und für Anfragen ist die 030 90299-7001.

Foto: Rathaus Zehlendorf

Quelle: Landespressedienst Berlin/ Foto: Clemensfranz via Wikipedia unter CC 3.0