Explosion in Teltow: Mann schwer verletzt

Um Hilfe gebeten wurden Anwohner am Mittwoch, 2. Januar, gegen 19:00 Uhr von einem schwer verletzten Mann. Der 37-jährige Geschädigte äußerte, dass er durch eine Explosion in einer Gartenlaube verletzt worden sei. Die Zeugen riefen umgehend Rettungskräfte, die den 37-Jährigen erstversorgten und in eine Spezialklinik brachten, wo er nach aktuellem Stand behandelt wird.

Das Gebäude, in dem sich der Mann während des Ereignisses aufgehalten haben soll liegt in Teltow in der Max-Sabersky-Allee. Bei dem Ereignisort handelt es sich um ein verwildertes Grundstück mit einem augenscheinlich unbewohnten Bungalow.

Die Kameraden der Feuerwehr sicherten noch am Abend das einsturzgefährdete Dach ab und löschten kleine Brandstellen am Gebäude. Kriminalisten befanden sich ebenfalls bereits am Ereignisort und ermittelten im Umfeld zu möglichen weiteren Erkenntnissen zur Explosionsursache.Da die rückwärtige Wand des Bungalows durch die Explosion nach außen gedrückt worden ist, musste erst die Statik des Gebäudes geprüft werden, bevor die Polizisten gefahrlos kriminaltechnische Untersuchungen durchführen und das Gebäude betreten konnten.

Auch Brandspezialisten der Tatortgruppe des Landeskriminalamtes waren bereits vor Ort, um die objektiven Umstände und Ursachen der Explosion zu ermitteln. Die zuerst vor Ort eintreffenden Polizeibeamten der Inspektion Potsdam nahmen eine Strafanzeige wegen des Verdachtes des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion auf. Die Kriminalpolizei ist nun mit den Ermittlungen betraut.

Text: PM/ Foto: pixabay.com