Stadtblatt-online.de

Gesucht: Ökologische und zukunftsorientierte Projekte aus Potsdam-Mittelmark

Bürger aus dem Kreis Potsdam-Mittelmark können sich bis zum 31. Mai um den lokalen Agenda-Preis bewerben. Dieser wird am 09. September auf dem Flämingmarkt in Ziesar verliehen.

Umweltfreundliche und zukunftsorientierte Projekte, die im Landkreis Potsdam-Mittelmark umgesetzt werden, können sich ab sofort um den lokalen Agenda-Preis Potsdam-Mittelmark bewerben.

Zusammen mit dem Landkreis Potsdam-Mittelmark, dem Ausschuss für Klimaschutz, Umwelt, Recht, Bauen und Landwirtschaft und der TGZ PM GmbH werden seit 1999 Projekte ausgezeichnet, die in besonderem Maße dazu beitragen, Energie und Rohstoffe nur in den Mengen zu verbrauchen, die sich auf natürlichem Wege erneuern. Gute Chancen haben Projekte, die zum Mit- oder Nachmachen einladen und auch ökologische, soziale und ökonomische Komponenten beinhalten. Bewerben können sich Unternehmen, landwirtschaftliche Betriebe, Haushalte, Ingenieurbüros, Forschungs- und Bildungseinrichtungen, Kommunen, Vereine sowie Einzelpersonen.

Kristin Helbig, Leiterin des Fachdienst Wirtschaftsförderung, Klimaschutz, Regionalentwicklung und Tourismus dankt allen Preisträgern der letzten 23 Jahre: „Die Wertschöpfung die unsere Region durch Ihre Projekte erfährt ist beträchtlich. Ihr jahrelanger uneigennütziger Einsatz und das Eintreten für die Belange des Umwelt- und Klimaschutzes verdienen gerade in der heutigen Zeit unseren Dank und unsere Anerkennung.“

Landrat Marko Köhler überreicht die Preise am 09. September im Rahmen des Flämingmarktes in Ziesar. Für Fragen, Bewerbungen und Nominierungen steht die TGZ PM GmbH zur Verfügung und kann per E-Mail unter katja.besser@tgz.pm kontaktiert werden. Die Bewerbungsbögen sind im Internet unter https://klimaschutz-pm.de abrufbar. PM

Symbolbild: Pixabay.com