Wechsel in der Klinikleitung im Helios Klinikum Emil von Behring

Florian Kell übernimmt zum 1. März 2019 die Position des Klinikgeschäftsführers von André Trumpp, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.

Mit Florian Kell gewinnt das Helios Klinikum Emil von Behring einen erfahrenen Klinikgeschäftsführer: Anfang 2016 übernahm der gebürtige Schleswig-Holsteiner die Geschicke der Helios Klinik Köthen, dessen Entwicklung er erfolgreich vorangetrieben hat. Begonnen hat der studierte Betriebswirtschafter mit den Schwerpunkten Krankenhausmanagement und Marketing seine Laufbahn für die Helios Gruppe bereits 2012.

Der 35-Jährige freut sich auf seine neue Position: „Die Helios Klinikum Emil von Behring verfügt über ein breites und modernes Leistungsspektrum und ist aufgrund seiner Historie eng mit dem Berliner Südwesten verbunden. Neben meinem Ziel, das Haus weiter voranzubringen, sehe ich meine Aufgaben vor allem darin, den Kolleginnen und Kollegen mit meinem Handeln Verbundenheit und Beständigkeit zu vermitteln. Ich möchte sie kennenlernen, ihre Ideen aufnehmen, Vertrauen ausbauen und neue Mitarbeiter gewinnen.“

Dr. Roland Bantle, Regionalgeschäftsführer Ost im Helios Konzern, zeigt sich ebenfalls zufrieden: „Ich bin mir sicher, dass wir nach Zeiten der Umbrüche und des Wechsels in Herrn Kell den Klinikgeschäftsführer gefunden haben, der dem traditionsreichen Klinikum Emil von Behring die innere Ruhe für die weitere erfolgreiche Entwicklung als medizinisches Zentrum im Berliner Südwesten geben kann.“

Florian Kell hat seinen Lebensmittelpunkt bereits seit einigen Jahren in Berlin. Er folgt auf André Trumpp, der während seiner Zeit im Helios Klinikum Emil von Behring vor allem motivierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennen und schätzen gelernt hat. Er verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich neuen beruflichen Herausforderungen in Hamburg zu stellen.

Text: PM / Bild Florian Kell: Thomas Oberländer, Helios Kliniken