Open-Air-Auto-Lesung in Teltow

Trotz Corona-Pandemie steht das kulturelle Leben in der Region nicht still: Am Freitag, 14. Mai, findet auf dem städtischen Parkplatz der Stadt Teltow eine Open-Air-Lesung des Autors Andreas Winkelmann statt.

In Teltow findet am kommenden Freitag (14. Mai) eine „literarische Autofahrt“ statt: Die Stadtbibliothek Teltow lädt zu einer abenteuerlichen Auto-Lesung mit dem Bestsellerautor Andreas Winkelmann aus seinem aktuellen Buch „Der Fahrer“ ein. Analog zum allseits bekannten Konzept „Autokino“ wird diese spezielle Form der Open-Air-Lesung am 14. Mai um 19:00 Uhr auf dem städtischen Parkplatz in der Badstraße stattfinden. Die Gäste rollen mit ihrem Auto zum Stellplatz, parken dort ein und verweilen während der gesamten Auto‑Lesung in ihrem Fahrzeug. Von dort aus lauschen sie dem Schriftsteller über eine entsprechende Radiofrequenz. Bestsellerautor Winkelmann selbst fährt in einem Wohnmobil vor. Von dort aus nimmt er das Publikum mit auf einen Audio-Roadtrip durch die Ermittlungen zu seinem neuesten Fall.

Im Buch geht es um den neuesten Fall für Jens Kerner und Rebecca Oswald. In Hamburg treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Die Opfer: junge Frauen, die nachts unterwegs waren. Viele waren Kundinnen beim neuen Fahrdienst namens MyDriver. Aber da enden auch schon die Gemeinsamkeiten. Bald tauchen überall merkwürdige Hashtags auf. Erst auf den Privatautos der Opfer, dann an immer mehr Orten steht: #findemich – in Leuchtfarbe. Und es scheint, als wäre diese Aufforderung direkt an Jens Kerner gerichtet.

Der Eintritt zur Lesung ist frei, die Anzahl der teilnehmenden Fahrzeuge ist begrenzt. Eine Anmeldung bei der Stadtbibliothek Teltow unter der Telefonnummer 03328 4781 657 ist unbedingt erforderlich. Am Veranstaltungstag werden Zufahrtskontrollen gemäß Teilnehmerliste durchgeführt. PM

Bild: Stadtbibliothek Teltow, Olivia Berlescu-Schulze