Stadtblatt-online.de

Benefizkonzert für den Stahnsdorfer Südwestkirchhof

Am Sonntag (29. Mai) spielt der Pianist ein Benefizkonzert in der norwegischen Holzkapelle auf dem Stahnsdorfer Südwestkirchhof. Der Erlös soll dem Erhalt der Baudenkmäler vor Ort zugutekommen.

Bild: Redaktion

Am Sonntag, 29. Mai, um 16:00 Uhr  spielt der Ausnahmepianist und Steinway-Artist Albert Lau ein Benefizkonzert für die Denkmalprojekte auf dem Südwestkirchhof.

Lau war während der Corona-Lockdowns und durch zwangsläufige künstlerische Pausen auf die Netflix-Produktion „Dark“ gestoßen, wodurch er auf die norwegische Holzkirche auf dem Südwestkirchhof aufmerksam wurde. Nachdem Friedhofsleiter Olaf Ihlefeldt den jungen Künstler die Geschichte des Ortes näherbringen konnte, war er fasziniert von dem Denkmalensemble und beschloss, ein Benefizkonzert für den Erhalt des Ortes zu spielen. Dieses Konzert findet nun am Sonntag statt und bildet einen Höhepunkt im kulturellen Leben auf dem Südwestkirchhof. Sein Programm bringt unter anderem Werke von Fryderyk Chopin, Ludwig van Beethoven und Engelbert Humperdinck zu Gehör. In den Pausen sowie vor und nach dem Konzert lädt der Förderverein zu Kaffee und Gebäck zwischen den prächtig blühenden Rhododendren ein. Augrund der begrenzten Plätze in der Holzkirche sind Platzreservierungen unter www.suedwestkirchhof.de erforderlich. PM

Titelbild: Johannes Schilling