20.000 Euro für Südwestfriedhof Stahnsdorf

Der Förderverein des Stahnsdorfer Südwestkirchhofs stellt mehr als 20.000 Euro Spendengelder für Sicherungs- und Restaurierungsarbeiten zur Verfügung.

Nach Zustimmung der evangelischen Landeskirche wird das kunsthistorisch wertvolle Grabdenkmal der Grabstätte ­Steibelt, die nahe bei der norwegischen Holzkapelle liegt, gesichert. Drei Söhne dieser Familie liegen dort begraben. Um ihrer zu gedenken, ließen die Eltern 1918 einen Grabaltar im neoklassizistischen dorischen Stil errichten, der die Friedhofsbesucher berühren und zum Gedenken anregen soll. Nach den Sicherungsarbeiten wird man im Rahmen von Grabpatenschaften versuchen, neue Grabnutzer zu begeistern, um damit die nachhaltige Betreuung zu sichern.

Das zweite Projekt konzentriert sich auf die Restaurierung von mehr als 100 Jahre alten und verschlissenen textilen Behänge in der Holzkapelle. Die Potsdamer Restauratorin ­Christa ­Zitzmann wird sie in aufwendiger Handarbeit reinigen und winzige Goldfäden sowie Seidenbelege erneuern.

Text und Foto: Förderverein Südwestfriedhof