Stadtblatt-online.de

Online-Veranstaltung des Landtags zu Verschwörungstheorien

Bill Gates, 5G, geheime Eliten, die BRD als Firma: In der Corona-Pandemie erleben Verschwörungstheorien ihre Blütezeit. Die Potsdamer Landtagspräsidentin will auf einer Online-Veranstaltung darüber aufklären.

Die Überzeugung, dass Regierungen, Wirtschaft oder Medien durch finstere Verschwörungen bestimmt würden, erfährt durch die Möglichkeiten der sozialen Medien weltweit eine zunehmende Verbreitung. Vor allem in Zeiten der Corona-Pandemie fallen häufig die Begriffe „Fake News“, „Verschwörungstheorien“, „Querdenker“; Medien- oder Volksvertreter werden auf Demonstrationen beschimpft und angegriffen. Vorkommnisse im US-Kongress oder vor dem Bundestag zeigen, dass die Situation weiter eskalieren kann.

Vor diesem Hintergrund lädt Landtagspräsidentin Prof. Ulrike Liedtkezu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Corona, Fake News und Verschwörungen“ am Dienstag, 15. Juni 2021, von16:00 Uhrbis ca. 17:30 Uhr in Form einer Videokonferenz (Webex-Meeting) ein.

Auf dem Podium werden diskutieren:

–      Prof. Michael Butter, Professor für amerikanische Literatur- und Kulturgeschichte an der Universität Tübingen;

–      die Sozialpsychologin und Buchautorin Pia Lamberty;

–      die Vorsitzende des Petitionsausschusses im Landtag Brandenburg, Carla Kniestedt; sowie

–      der Journalist und Vorsitzende der Landespressekonferenz Brandenburg, Benjamin Lassiwe.

Die Veranstaltung wird im Livestream auf der Internetseite des Landtages übertragen: www.live.landtag.brandenburg.de. Anschließend steht eine Aufzeichnung über den Youtube-Kanal des Landtages zur Verfügung, der kostenfrei abonniert werden kann. PM

Symbolbild: Pixabay.com