Stadtblatt-online.de

Netzwerk „Leichte Sprache“ zertifiziert Prüfbüro

Die Sprache für alle verständlich zu machen, ist das Ziel der Übersetzer für Leichte Sprache. Doch wer beurteilt, ob ein Text den anspruchsvollen Kriterien genügt? In Teltow wurde nun das erste zertifizierte Prüfbüro für Leichte Sprache im Land Brandenburg eröffnet. Zudem überreichte Landesbehindertenbeauftragte Janny Armbruster den ersten zehn ausgebildeten Prüferinnen und Prüfern – selbst Menschen mit Behinderungen – ihre Zertifikate. Sie wurden in den vergangenen Monaten für die Prüfung von Übersetzungen in Leichte Sprache geschult. Leichte Sprache ermöglicht Menschen mit Lernschwierigkeiten, Lese- und Schreibschwäche oder Demenz ein besseres Verständnis. Auch Menschen mit geringen Deutschkenntnissen profitieren davon, denn oftmals gehen Verfasser von Texten automatisch davon aus, dass die Standard- oder sogar Fachsprache allgemein verstanden wird. „Leichte Sprache hilft, die ausgrenzende Sprachbarriere zu überwinden“, erklärte Armbruster. Das Prüfbüro wurde am 01. Juli im festlichen Rahmen in den Teltower Diakonischen Werkstätten des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin eröffnet. ros