Campari trinken und Natur genießen in der Lombardei

Städteurlaube sind in. Kurz mal, vielleicht nur ein Wochenende lang, raus aus den vier Wänden, dem regnerischen Heimatort entfliehen, die Akkus wieder auftanken. Perfekt für einen solchen Kurzurlaub eignet sich die Lombardei, eine der größten Regionen im Norden Italiens. Nur zwei Stunden braucht das Flugzeug, um deren Hauptstadt Mailand zu erreichen. Den Start in den Urlaub kann man mit einem Campari in der Bar “Camparino” zelebrieren. In der 2012 wieder eröffneten Kultbar Mailands in der Galerie Vittorio Emanuela ll ist der Blick auf den Dom inklusive.  In der Bar wurde der Campari 1919 das erste Mal ausgeschenkt.

Stadt der Mode: Mailand

Mailand selbst bietet viele Möglichkeiten zum Shoppen, etwa bei den namhaften Modehäusern Italiens. In den Galerien und Museen bekommen Besucher viel historische und moderne Kunst zu sehen. So ist in der “La Pieta Rondanini de Michelangelo“ die Skulptur  Michelangelo’s zu bewundern, die der Meister zuletzt bearbeitete. Für den Abend bietet sich ein Besuch des weltberühmten Opernhauses, der SCALA, an.

Paradies am Comer See: Lecco

Die Besonderheit Mailands ist seine Lage im flachen Alpenvorland. In nur einer halben Stunde Autofahrt entfernt, liegt der Comer See und die Stadt Lecco. Dort beginnen die Berge der Alpen auf 1600 Meter Höhe zu steigen. Lecco selbst ist eine Kleinstadt mit einer schönen Promenade am See und verwinkelten Gassen mit Cafés, Bars und Modeläden.

Lecco ist der ideale Ausgangsort für  Aktivitäten mit dem Rad entlang des Flusses Adda, nach Österreich und in die Schweiz, Wanderungen auf gut angelegten Wanderwegen in die Berge oder Segeln auf dem Comer See . Es gibt malerische Orte wie Varenna oder das Zisterzienser Kloster Infos über das Kloster Abbazia Cistercense di Santa Maria di Piona entlang des Sees, die zum Verweilen einladen und dazu, die örtlichen Spezialitäten zu genießen. Köstliche Weine , Oliven, gute Espressi und viele Fleisch- und Käsespezialitäten  machen das Leben angenehm.

Bitto direkt vom Bauernhof

Aber nicht nur direkt am Comer See, sondern auch in den nahen Bergtälern lässt es sich angenehm urlauben. Etwa auf der L’Azienda Agricola Agrituristica „La Fiorida“. Dieser Bauernhof , der heute mit Restaurant, Hotel und Wellnessbereich modern ausgestattet ist, bietet seinen Gästen selbst hergestellte Fleisch- und Käsespezialitäten. Die Käsesorte, auf die man dort besonders stolz ist, Käse Bitto, wird direkt auf der Alm aus Kuh- und Ziegenmilch hergestellt.

Eins ist gewiss: Selbst nach nur einem Wochenende fällt den meisten Urlaubern das Abschiednehmen von der Lombardei sehr schwer.

 

Text/Foto: RaFlu