Probiertag bei regiobus: Busfahren in Stahnsdorf

Stahnsdorfs Bürgermeister Bernd Albers hat es schon mal ausprobiert, am 08. Dezember sind nun alle weiteren Interessierten gefragt. Regiobus veranstaltet von 10:00 bis 13:00 Uhr einen Probiertag auf seinen Betriebshof in Stahnsdorf, wo jeder, der einen PKW-Führerschein besitzt, mal selbst das Steuer eines Busses übernehmen kann. Bereits im November fand in Bad Belzig ein erfolgreicher Probiertag speziell für Frauen statt. Am nächsten Samstag sind nun Interessierte jedes Geschlechts in die Hamburger Straße 6 geladen, um in einem sicheren Fahrschulbus in den Alltag der Busfahrer hineinschnuppern.

Derzeit hat regiobus 310 Busfahrer, zehn davon sind Frauen. Regiobus ist das größte Nahverkehrsunternehmens des Landes Brandenburg mit insgesamt fünf Betriebshöfen in Stahnsdorf, Beelitz, Bad Belzig, Werder/Havel und Potsdam. Mit Hilfe des Probiertages will man dort mehr Menschen für den Beruf des Busfahrers begeistern.

Am 08. Dezember wird Betriebshofleiter Mike Fetzer in Stahnsdorf über den abwechslungsreichen Arbeitsplatz berichten. Personalleiterin Martina Druse steht für Fragen zu den Voraussetzungen, insbesondere für Quereinsteiger/innen, sowie zu den Arbeitskonditionen im Unternehmen in individuellen Gesprächen zur Verfügung. Ein kleiner Imbiss sorgt für die Stärkung der Gäste und lädt zum lockeren Austausch untereinander ein. Wer teilnehmen möchte, sollte sich schnell per Mail unter personal@regiobus-pm.de anmelden. Die Platzanzahl ist begrenzt. Anmeldeschluss ist der 5. Dezember.

 

Foto: Michael Grubert (Bürgermeister Kleinmachnow), Bernd Albers (Bürgermeister Stahnsdorf), Potsdam Mittelmarks Landrat Wolfgang Blasig, Betriebshofleiter Mike Fetzer und Teltows Bürgermeister Thomas Schmidt (v.l.n.r.) bei der Vorstellung der neuen XXL-Busse von regiobus am 09. November.

Text/ Foto: TSB