Potsdamer Allee: Endspurt für den Umbau

Ab dem heutigen Dienstag finden verstärkt Bauarbeiten im Bereich Heidestraße (westlicher Ortseingang) bis Bahnhofstraße statt. Dort wird der Verkehr über eine Baustellenampel geregelt. Bis auf Weiteres gesperrt sind dann die Einmündungen Heidestraße und Bahnhofstraße (nur nordwärts).

Die neue Bauphase läutet des Endspurt für den Umbau der Kreisstraße 6960 (Potsdamer Allee) ein. Planmäßig soll er am 8. August 2020 – also zum Sommerferienende – abgeschlossen sein. Bereits jetzt ist die Passage im Abschnitt vom östlichen Bauende am Stahnsdorfer Hof bis kurz vor die Heinrich-Zille-Straße ungehindert möglich.

An der Kreuzung mit der Heinrich-Zille-Straße und Friedrich-Naumann-Straße wird der Verkehr ausschließlich auf der Nordfahrbahn geführt. Ein Wechsel auf die Südfahrbahn und umgekehrt ist wegen eines Höhenversatzes nicht möglich: Somit ist ein Einbiegen in die Friedrich-Naumann-Straße nur aus Richtung Potsdam gestattet. Wer aus der Friedrich-Naumann-Straße auf die Kreisstraße einfährt, muss zwingend rechts abbiegen. Die zulässigen Abbiegevorgänge aus jeder Fahrtrichtung sind entsprechend beschildert.

Ein Hinweis für alle Fahrgäste von Regiobus: Die barrierefrei gestalteten Bushaltestellen „John-Graudenz-Straße“ werden zu diesem Zeitpunkt wieder in Betrieb genommen, die Haltestellen „Bahnhofstraße“ werden als Provisorium etwa auf Höhe Getränkemarkt postiert.

Stadtblatt online