Stadtblatt-online.de

9-Euro-Ticket: Vorübergehend breiteres Angebot

Stimmt am Freitag auch der Bundesrat dem Vorhaben zu, kann das 9-Euro-Ticket am 01. Juni wie geplant starten. BVG und S-Bahn wollen ihr Angebot deswegen vorübergehend erweitern.

Das Land Berlin will mit einer Ausweitung des ÖPNV-Angebots auf das 9-Euro-Ticket ab 01. Juni reagieren. Da das stark vergünstigte Angebot die Nachfrage massiv steigern könnte, schicken BVG und S-Bahn auf einigen Linien dann zeitweise mehr Fahrzeuge durch die Stadt.

Die Maßnahmen der BVG im Überblick

Die BVG plant, verstärkt Ausflugsziele anfahren. So sollen in den Sommerferien erstmals wieder Busse das Strandbad Tegeler See an das Berliner Busnetz anschließen. Geplant sind Verbindungen alle 40 Minuten. Auch das Strandbad Wannsee wird angesteuert. Zwischen Wannsee und Glienicker Brücke sollen die Busse während der Sommerferien häufiger verkehren. Auf der Buslinie 124 zwischen Heiligensee und Alt-Tegel sind häufigere Fahrten geplant, ebenso auf dem Mariendorfer und dem Lichtenrader Damm. Sonnabends wird es zudem mehr Zubringerfahrten mit dem Bus zum S-Bahnhof Karlshorst und zur U5 am Tierpark geben.

Auch für Pendler will die BVG bessere Verbindungen schaffen. Die Straßenbahnlinien M18 in Marzahn-Hellersdorf und die M6 auf der Landsberger Allee werden häufiger fahren: Morgens ist ein 5-Minuten-Takt vorgesehen; bislang verkehren die Bahnen alle 10 Minuten.

Auf zwei U-Bahn-Linien wird das Angebot ebenfalls etwas erweitert: Die U6 und die U9 werden montags bis freitags am Vormittags einmal mehr stündlich unterwegs sein, allerdings nur bis zum Beginn der Sommerferien.

Das plant die S-Bahn

Die S-Bahn will aufgrund der erwarteten zusätzlichen Fahrgäste am Abend zusätzliche Fahrten auf Teilabschnitten der Linien S1 (Zehlendorf-Potsdamer Platz), S3 (Friedrichshagen-Ostbahnhof) und S5 (Mahlsdorf-Ostbahnhof) anbieten. Auf der S7 zwischen Westkreuz und Potsdam-Hauptbahnhof wird der 10-Minuten-Takt von Montag bis Sonnabend bis etwa 22:00 Uhr verlängert, ebenso auf der S1 zwischen Zehlendorf und Wannsee.

Gemeinsam mit dem Land Brandenburg weitet Berlin sonntags das Angebot auf der S2 aus. Die Züge von und nach Bernau werden von vier auf acht Waggons verlängert. Ab 25. Juni wird die S26 an den Wochenenden über ihren Endpunkt Potsdamer Platz hinaus nach Gesundbrunnen verlängert. ph

Symbolbild: Redaktion